Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/1140 jünger > >>|  

Wineos dauerelastischer Purline-Bioboden im Deutschen Museum - und das im hellen Design Pure White

(24.7.2017) Hochfrequentierte Ausstellungsbereiche in Museen stellen besondere Anforderungen an den Bodenbelag: Er sollte robust, einfach zu reinigen und widerstandsfähig bezüglich Gebrauchsspuren sein. Bei der Sonderausstellung „Willkommen im Anthropozän“ (5. Dezember 2014 bis 30. September 2016) hat das Deutsche Museum daher auf den dauerelastische Purline-Bioboden von Wineo gesetzt.

Das in Zusammenarbeit mit dem Rachel Carson Center for Environment and Society entstandene Projekt „Anthropozän“ zeigt, wie der Mensch das Gesicht des Planeten verändert. Die Einflussnahme durch Urbanisierung, Industrialisierung, Mobilität, Handel und Landwirtschaft ergibt eine Verantwortung für die Gegenwart und Zukunft unserer Biosphäre. Das Deutsche Museum in München will dazu Antworten und Anregungen geben.


alle Fotos © Deutsche Museum

Für die rund 320 m² große Kernfläche sollte ein optisch neutraler Boden zum Einsatz kommen, auf dem die Exponate im Mittelpunkt standen. Die Wahl fiel auf den Bio-Polyurethanboden Purline von Wineo als Rollenware, mit dem ein fugenloses, homogenes Gesamtbild geschaffen werden konnte.

Die Architekten entschieden sich damit auch für einen Bodenbelag, der die Botschaft der Sonderausstellung aufgreift und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur symbolisiert. Der bis zu 90% aus nachwachsenden Roh- und natürlichen Füllstoffen wie Rizinusöl und Kreide hergestellte Fußboden ist absolut PVC-frei, ohne Chlor, Weichmacher und Lösungsmittel. Darüber hinaus ist er als schwer entflammbar klassifiziert (EN 13501-1 = Cfl-si). Im Brandfall entwickeln sich keine toxischen Gase und Fluchtwege bleiben durch eine geringe Qualmentwicklung sichtbar.


Durch seine Widerstandsfähigkeit (NK 43) erfüllt der Purline Bioboden auch die mechanischen Anforderungen, die sich aus der Verlegung in einem Museum mit hoher Publikumsfrequenz ergeben. Selbst im ausgewählten hellen Design Pure White ist er unempfindlich in Bezug auf Kratzer und Fleckenbildung und weist auch nach stärksten Beanspruchungen der Oberfläche keine Gebrauchsspuren auf. Die PU-Oberfläche ist zudem resistent gegen chemische Stoffe und gewährleistet eine einfache und schnelle Reinigung.


Purline Bioboden ist als Duroplast materialbedingt zu nahezu 100% rückstellfähig. Abdrücke auf der Bodenoberfläche, die durch schwere Gegenstände entstehen können, bilden sich innerhalb kurzer Zeit von selbst zurück. Für Besucher und die Atmosphäre gleichermaßen relevant ist die Tatsache, dass das Gehen auf Purline gelenkschonend und trittleise ist.

Weitere Informationen zum Purline-Bioboden können per E-Mail an Windmöller angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)