Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0357 jünger > >>|  

Anerkennungsverfahren für qualifizierte BIM-Schulungsangebote gestartet


  

(4.3.2018) Angesichts der Vielzahl an Fort- bzw. Weiterbildungsanbietern ist der Nachweis anerkannter Mindeststandards zur Sicherung der Qualität im Sinne angemessener Berufsqualifizierung einerseits notwendig und andererseits inzwischen auch gefragt. Anbieter, wie u.a. die ...

... setzen inzwischen auf die unabhängige Anerkennung ihres Schulungsangebotes durch die verbände- und kammergetragene Plattformgesellschaft planen-bauen 4.0 (pb4.0).

Die offizielle Listung bei der pb4.0 bescheinigt Weiterbildungsträgern eine angemessene Qualität ihres Weiterbildungsangebots hinsichtlich „Open BIM“ und macht Interessenten damit transparent, auf welches Angebot sie setzen können, um eine angemessene BIM-Qualifikation zu erhalten.

Basis der Schulungs- und Anbieterkontrolle ist eine unter breiter Beteiligung der Wertschöpfungskette Planen, Bauen und Betreiben im „Beirat Weiterbildung“ der pb4.0 aufgestellte Richtlinie „Weiterbildung BIM Basis - Professional“ sowie die unter Mitwirkung von pb4.0 erstellte VDI-Richtlinie 2552, Blatt 8 „BIM – Qualifikationen”.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE