Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1618 jünger > >>|  

Sichtschutz-Hafttextil von MHZ nun noch eine Spur dunkler - falls gewünscht

(3.12.2019) Der Holzkohle-Farbton Coal ist die neue Farbe des selbstklebenden Sichtschutzes Squid von MHZ. Damit ist das Hafttextil jetzt in sechs modernen Farben erhältlich: vom hellsten Ton Chalk, über Bone, Oak, Ash und Rock bis zu dem nun dunkelsten Ton Coal:


  

Daneben ist das Material auch mit allen Motiven der produktübergreifenden Design-Collection von MHZ bedruckbar - siehe dazu auch den Beitrag zur produktübergreifenden Design-Collection vom 4.10.2019.

Squid ist ein selbsthaftendes textiles Gewebe aus Polyestergarnen, das auf innenliegenden Fensterflächen angebracht werden kann. Es bietet Schutz vor ungewünschten Einblicken, während es zugleich Tageslicht hindurch lässt und den Blick nach draußen ermöglicht. Die Oberfläche wirkt antibakteriell, das Material selbst ist atmungsaktiv, wodurch sich Squid auch für Feuchträume wie Badezimmer, Waschküchen und Küchen eignet.

Die Zertifizierungen „schwer entflammbar“ B1 und M1 ermöglichen den sicheren Einsatz in Objekten. Das Hafttextil lässt sich auch wieder rückstandslos entfernen.

Hafttextil lässt sich individuell bedrucken. Damit die gewünschten Motive zur Geltung kommen, empfiehlt sich das Gewebe in der Textilfarbe Chal. 

Mit Coal wird die Farbpalette der Squid-Kollektion um einen dunklen Ton mit hoher Farbintensität erweitert. Damit kann sich der Sichtschutz in viele zeitlose Gestaltungskonzepte einfügen. In dem neuen Farbton eignet sich Squid für innenliegende Raumtrenner wie Glaswände oder -türen.

Kreative Freiheiten

Squid ist in einer Breite von 1,30 m erhältlich, die Länge wird bei der Bestellung angegeben. Da das Textil vor Ort weiter zugeschnitten werden kann, ist es für jede Sonderform geeignet. Zudem lassen sich auch kreative Formen, sogenannte Cut-Outs, umsetzen.

Weitere Informationen zu Squid können per E-Mail an MHZ angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE