Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1980 jünger > >>|  

Drei neue Eingangstüren von Brandschutzspezialist HOBA

(9.12.2020) Im Rahmen der CE-Umstellung seiner Fenster und Außentüren hat der Brandschutzspezialist HOBA sein Produktsortiment um drei Außentüren erweitert.


Fotos © HOBA
    

Zwei der drei neuen Türen ergänzen die Baureihe HOBA Typ 9G. Während diese bisher nur in der Feuerschutzklasse EI230Sa C5 erhältlich war, bietet der Hersteller sie jetzt auch in der Feuerschutzklasse EI260Sa C5 und EI290 Sa C5 an. Die einflügeligen Türen sind zur Verwendung in Außenwänden vorgesehen und fallen in die Luftdichtheitsklasse 4.

Das Element mit der Feuerschutzklasse EI60 ist in der maximalen Abmessung (inklusive Seiten- und Oberteil) von 4.500 x 4.500 mm erhältlich. Die Tür mit der Feuerschutzklasse EI90 wird mit Maximalmaßen von 3.900 x 3.900 mm angeboten. Zudem ist sowohl bei der einflügligen als auch bei der zweiflügligen Variante eine barrierefreie und schwellenlose Ausführung möglich und nachgewiesen.

Zweiflügelige Brandschutztür

Das besondere Highlight unter den neuen HOBA-Elementen ist aber wohl die zweiflügelige verglaste Außentür. Sie entspricht der Feuerwiderstandsklasse EI230 Sa C5, wobei jeder Flügel bis zu 1.350 x 3.000 mm groß sein kann:

Genau wie die anderen Türen des Brandschutzexperten lässt sie sich an die gewünschten Gestaltungsstile des jeweiligen Bauwerks anpassen. Beispielsweise kann auch hier das Glas der Türflügel mit Sprossen verziert werden, die wahlweise glasteilend oder aufgesetzt sind. Die Türen lassen sich nach innen sowie nach außen öffnen und können zudem barrierefrei ausgeführt werden.

Weitere Informationen zur Baureihe Typ 9G und zur zweiflügeligen verglasten Außentür können per E-Mail an Holzbau Schmid angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)