Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/1990 jünger > >>|  

Schmutzfangwannen für mehr Reinigungswirkung und verlängerte Grundreinigungsintervalle

(10.12.2020) Wenn Schmutzfangzonen nicht nur auf üblichen Schuhsohlenabrieb, sondern auch auf Regenwasser und Schnee vorbereitet werden sollen, dann empfiehlt sich schon bei der Planung die Einbindung einer Schmutzfangwanne unter der Eingangsmatte. Emco beispielsweise bietet sie bereits mit integriertem Wasserablauf an.

alle Fotos © Emco Bautechnik GmbH 


  

Die abgestimmte Kombination aus Eingangsmatte und Schmutzfangwanne verspricht eine höhere Reinigungswirkung und verlängerte Grundreinigungsintervalle. „Wir empfehlen, Schmutzfangwannen überall da einzusetzen, wo große Mengen Schmutz anfallen. Wenn bei einer Matte im Außenbereich zusätzlich große Wassermengen abtransportiert werden müssen, ist der Anschluss der Schmutzfangwanne an ein Drainage- oder Entwässerungssystem sinnvoll,“ erklärt Carsten Niehoff, Head of Architecture & Global Accounts der Emco Bautechnik GmbH.

Viel Gestaltungsfreiheit

Eine Schmutzfangwannenanlage kann - je nach Größe und Form - aus einer oder mehreren Wannen bestehen, die in Breite und Tiefe variabel sind. Die Modulbauweise bietet einigen Gestaltungsfreiraum, denn auch Sonderformen - wie Rundungen oder Schrägen - sind realisierbar. Das Material, Aluminium (AlMg 1), ist wasserdicht verschweißt und innen zur einfachen Reinigung glatt ausgebildet. Auf Wunsch liefert Emco die Wannen auch in Edelstahl (V2A).

Die Ablaufvorrichtung besteht aus einem flachen, rostfreien Edelstahl-Sieb und einem Unterteil aus Kunststoff für den weiteren Anschluss an das Entwässerungssystem.

Weitere Informationen zu Sauberlaufzonen mit Schmutzfangwanne können per E-Mail an Emco angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE