Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1637 jünger > >>|  

Flächenbündige Hotel- und Wohnungseingangstüren à la Dana ohne sichtbare Bänder und Zargen

(3.11.2021) Mit dem Kontext-Programm von Dana lassen sich Türen realisieren, bei denen weder die Türbänder noch die Zargen zu sehen sind. 2021 wurde die Serie um die technische Tür Kontext 66 erweitert. Die höhere Bautiefe ermöglicht den Einbau vieler Beschlagsysteme und macht das Modell somit zur idealen Hotelzimmertür oder zur Wohnungseingangstür, die mit der Wand verschmolzenen kann (kompatibel mit den Modellen Dominant und Profund). Wie alle Kontext-Türen ist auch diese für die Montage im Trockenbau, Beton sowie Mauerwerk geeignet und kann nach innen oder außen geöffnet werden.


  

Durch die baugleiche Ausführung der Kontext-Türen lassen sich viele Bereiche designgleich erstellen. So können jetzt auch Wohnungseingangstüren, die bisher meist gefälzt ausgeführt worden sind, wie alle Zimmertüren wandgleich gestaltet werden. Puristische Architektur- und Einrichtungskonzepte lassen sich so besser in Einklang bringen. Gerade im Hotelbau ist dieser Vorteil von großer Bedeutung für die planenden Architekten und Designer.

Die Kontext 66 verfügt über eine Türblattstärke von 64 mm sowie eine hochwertige technische Ausstattung - wie beispielsweise Tectus-Bänder (541 FVZ). Dana verspricht außerdem vormontierte Komponenten und eine einfache Montage. So ist die Aluprofil-Zarge bereits fertig auf Gehrung zusammen­ge­baut - inklusive einer Schutzfolie, Distanzstreben sowie integrierter Meterrissmarkierung.

Weitere Informationen zur Kontext 66 können per E-Mail an Dana angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)