Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/0757 jünger > >>|  

Auf alt gemacht: Rustikal mit gerumpelten Pflasterriegeln

(18.5.2007) Anfang des Jahres hat die A·K·A Ziegelgruppe GmbHdas RUSTIKA Pflasterklinker-Sortiment um RUSTIKA Riegel erweitert. Im Mittelpunkt der Serie stehen die vier erdnahen Farbtöne ...

  • Zandvoort (sandfarben),
  • Terra Rubinal (rotviolett-bunt),
  • Terra Excellent E (dunkelbraun, anthrazit-nuanciert) sowie
  • Terra Donker (anthrazit-bunt).

Darüber hinaus gehören zur neuen Kollektion die Pflasterriegel Kiel gerumpelt in mittelbraun geflammt und Terra Excellent gerumpelt in dunkelbraun-nuanciert. Ausschlaggebend für die forcierte Produktentwicklung im A·K·A-Standort Stradalit war vor allem die verstärkte Nachfrage aus Belgien und Holland, so Gesamtvertriebsleiter Ernst Buchow, "wo der Einsatz von Pflasterklinkern eine Jahrhunderte alte Tradition besitzt, wie viele bewundernswerte Städtebilder unter Beweis stellen".

Das Besondere der neuen Serie RUSTIKA Riegel: die Oberflächenoptik ist durch ein spezielles Produktionsverfahren den überlieferten Anmutungen gepflasterter Straßenflächen angepasst. Die keramischen Riegel werden dabei quasi einer vorgezogenen Alterung zugeführt. Die Pflasterung präsentiert sich nicht wie neu verlegt, sondern fügt sich in ihrer Urwüchsigkeit vielmehr harmonisch in die gebaute Umgebung ein. Wie die begehrten RUSTIKA Pflasterklinker sind auch die Pflasterriegel gerumpelt, also an den Kanten bestoßen. Mit sonst ausgeprägt scharfen Kanten erhalten die Riegel in der Fertigung eine individuelle Form, die natürliche, gewachsene Flächenbilder bewirkt. "Dabei tanzt der Fugenverlauf auch schon mal im positiven Sinne aus der Reihe", so Buchow.

Auch bei der Verlegung von Pflasterriegeln können zahlreiche Muster realisiert werden - z.B. unterschiedliche Fischgrätmuster und Blockverbände bis hin zur Kreisverlegung. Zudem entstehen unterschiedliche Optiken durch die hochkant oder flache Verlegung. Wie der Hersteller betont, eignen sich Pflasterriegel nicht nur für Sanierungen im Altstadtbereich - wie z.B. die Neustrukturierung historischer Marktplätze und Höfe. In ihren vielfältigen Verlegemöglichkeiten und den im Trend liegenden dunklen Farben entsprechen sie auch den Wünschen moderner Architekten und Bauherren. Ob Garagenauffahrt, Zuwegungen, Terrasse oder Bereiche im öffentlichen Raum, immer zieht eine mit Pflasterriegeln gestaltete Fläche die Blicke von Passanten und Besuchern auf sich. Zudem passt sie sich problemlos ins finanzielle - private oder kommunale - Budget ein.

Nach Firmenaussagen sieht A·K·A in der erkennbar verstärkten Nachfrage des Marktes nach Pflasterriegeln auch eine Renaissance des früher in nördlichen Regionen üblichen keramisch gepflasterten Straßenumfeldes. Die verwendeten Pflasterklinker hatten meist das kleinere Oldenburger Format, wurden dafür aber oft hochkant im Fischgrät-Muster in den Straßenkörper eingebracht. Dies erhöhte Stabilität und Belastbarkeit der Straßendecke. Leider fehle es heute vielen Kommunen an den Etats, Pflasterklinker zur Gestaltung öffentlicher Räume einzusetzen. Gleichwohl: Zumindest bei Fuß- und Radwegen oder Marktplätzen ohne extreme Verkehrsbelastung stellen Pflasterriegel im Format 203x50x65 mm auch für kommunale Entscheidungsträger eine kostengünstige Alternative dar. Die Höhe von 65 mm statt bei Pflasterklinkern 100 mm gewährleistet die notwendige Tragfähigkeit und dauerhafte Funktion. Gleichzeitig vermittelt eine solche keramische Pflasterung die optische Präsenz alter, viel bewunderter Straßenbilder, eröffnet handfeste Solidität und beweist Liebe zur gebauten Umwelt.

Die Markteinführung der Kollektion RUSTIKA Pflasterklinker und Riegel unterstützt die A·K·A-Ziegelgruppe mit dem soeben erschienenen Prospekt "RUSTIKA Pflasterklinker - Sonne des Südens". Interessenten können diesen per E-Mail an info@aka-ziegelgruppe.de kostenfrei anfordern.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)