Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1059 jünger > >>|  

Heute Marmor, morgen Leder, später Metall ... vom Maler

(6.7.2007) Bei der Gestaltung von Foyers, Büros, Banken oder Praxen wird mit der Wahl des Oberflächenmaterials deren Ausstrahlung definiert. Meist eine Entscheidung für Jahrzehnte - allein schon aus Kostengründen. Doch das könnte jetzt der Vergangenheit angehören. Denn die neue "Design-Strukturfolie" DI-NOC von 3M will die Ansichten über Aufwand und Kosten für gehobene Raumgestaltung revolutionieren. Malerbetrieben eröffnet die große Auswahl an ästhetischen, hochwertigen Oberflächentexturen die Möglichkeit, kreative Material-Mix-Lösungen im Renovierungsbereich anzubieten und so ihr Dienstleistungsangebot auszubauen.


Die neuen Folien wollen einen neuen Standard definieren - in der Optik, in der Haptik, in der Verarbeitbarkeit und Haltbarkeit. Sie erscheinen wie Holz, Stein, Marmor, Metall oder Leder, sind dabei aber laut Hersteller leichter sowie nahezu geräusch- und geruchsfrei zu verarbeiten und dazu noch abrieb-, kratz- und lösungsmittel-resistent. Insbesondere im Objektbereich wäre dies unbedingt von Vorteil.

gegossen, nicht geprägt

Das Material wird nicht geprägt, sondern gegossen. Und dadurch entstehen faszinierende, naturidentische Oberflächenstrukturen, die den natürlichen, teuren Materialien zum Verwechseln ähnlich sehen. Weitere Produktvorteile seien die Beständigkeit gegen Wasser, Schmutz, Verschleiß, Schimmel und die Einhaltung der Brandschutzvorgaben für Gebäude, Schienenfahrzeuge und Marine.

Die 3M Kollektion umfasst 25 Produktfamilien und 450 unterschiedliche Dekore, Farben und Schattierungen.

Blitzschnelle Umgestaltung von Innenräumen

Die Folien lassen sich auf unterschiedliche, auch dreidimensional geformte Untergründe aufbringen. Abgestimmte Haftvermittler versprechen dabei eine lange Haltbarkeit. Ausgestattet mit der 3M Comply Klebstofftechnologie seien die Folien besonders einfach in der Handhabung und sollen sich blasen- und faltenfrei verkleben lassen. So können die Renovierungsarbeiten stark verkürzt und Ausfallzeiten vermieden werden. Die Funktionsdauer ist im Innenbereich mit bis zu 12 Jahren und im Außenbereich bis zu fünf Jahren angegeben.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)