Baulinks -> Redaktion  || < älter 2010/2025 jünger > >>|  

Klaus Multiparking hat das Parksystem Trendvario ausbaufähiger gemacht

(6.12.2010) Nimm zwei - mach eins: Nach diesem Motto hat die Klaus Multiparking GmbH aus Aitrach (Baden-Württemberg) ihre Baureihe Trendvario optimiert. Dazu lässt sich die Variante Trendvario 4000 mit dem Trendvario 4100, 4200 sowie dem Trendvario 4300 verquicken. Außerdem versprechen die neuen Varianten eine bessere Bedienbarkeit: berührungslos und mit mehrsprachiger Klartextanzeige.

"Wir haben unser bestehendes Trendvario-System so optimiert, dass es gerundeter und optisch schöner ist - unsere Kunden werden begeistert sein", freut sich Thomas Baumgärtel, Vertriebsleiter der Klaus Multiparking GmbH. Die komplett durchfahrbare Parklösung mit den hintereinander liegenden Trendvario-Systemen bietet sich bei ungünstigen Bauverhältnissen wie etwa bei einem langen oder schmalen Grundstück an.

Hoch und runter, vor und zurück

Neu ist zudem die Flexibilität der verschiedenen Trendvario-Varianten: Jeweils kombiniert mit der durchfahrbaren Variante Trendvario 4000 lassen sich die Baureihen jetzt auch hintereinander, anstatt nebeneinander anordnen - das spart Fahrgassenplatz. Pkw können somit unabhängig voneinander über- und nebeneinander geparkt werden. Die Stellplätze sind dazu auf zwei übereinander liegenden Ebenen angeordnet, die Fahrzeuge parken auf stabilen Stahlplattformen. Die Plattformen des Obergeschosses (OG) werden vertikal, die des Erdgeschosses (EG) horizontal bewegt. Im Einfahrtsniveau ist stets ein Stellplatz weniger vorhanden: Dieser Leerplatz wird zum seitlichen Verschieben der Stellplätze im Erdgeschoss verwendet, um einen darüber liegenden Stellplatz des Obergeschosses auf Einfahrtsniveau senken zu können. Drei Stellplätze (einer im EG/zwei im OG) sind somit die kleinste Einheit für dieses Parksystem.

Im Trendvario 4000 können Pkw und Kombifahrzeuge geparkt werden. Alle notwendigen Sicherheitseinrichtungen seien eingebaut. Sie bestehen im Wesentlichen aus einem Kettenüberwachungssystem und mechanischen Verriegelungen für die oberen Plattformen. "Das System kann mit einer Nutzlast von bis zu 2,6 Tonnen pro Stellplatz ausgerüstet oder auch später nachgerüstet werden, damit auch schwere Pkw parken können", so Vertriebschef Baumgärtel.

Per Knopfdruck wird der jeweilige Stellplatz über eine automatische Steuerung in die gewünschte Position gebracht. Und bei einem "Monitoring" ist genau zu sehen, was in der Anlage vor sich geht. Störungen können somit schnell geortet und behoben werden. Darüber hinaus wird zeitnah festgestellt, wann das System gewartet werden muss.

Neues Bedienmedium

Zu allen Trendvarios gibt es ab sofort ein neues Bedienmedium: Ein so genannter Transponder ersetzt den codierten Schlüssel, der bisher verwendet wurde. Das Bedientableau arbeitet berührungslos. In der benutzerfreundlichen Klartextanzeige des neuen Dialog-Displays können mehrere Sprachhinterlegungen eingespielt werden - Deutsch und Englisch sind Standard. Außerdem werden dem Benutzer die zulässigen Fahrzeugabmessungen für den angewählten Stellplatz (Länge/Höhe/Gewicht) angezeigt.

Neue Tor-Systeme

Zudem bietet Klaus neue Tor-Systeme. U.a. kann der Eigentümer die Tore der Fassade anpassen. Vertriebsleiter Baumgärtel verspricht: "Die neuen Tore sind nicht nur praktisch, sondern auch schön - optisch ein echtes Highlight." Rund 50 individuelle Varianten in verschiedenen Materialien und Farben seien erhältlich. Die Torfüllungen soll es aus Glas, Holz oder Alu geben.

Zur optischen Verschönerung der Toraußenseite (Gebäudeansicht) bietet Klaus zwölf Farbmöglichkeiten an. Von Hellelfenbein über Rubinrot bis Sepiabraun. "Füllungen oder Segmente kann man jetzt viel besser austauschen als vorher - wenn es sein muss, auch das ganze Tor", betont Baumgärtel zudem.

Weitere Informationen zu Trendvario können per E-Mail an Klaus Multiparking angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: