Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0754 jünger > >>|  

aquatherm-climasystem wird zum Design-Klimasystem h2c

(3.5.2011; ISH-Bericht) Unter dem Namen "h2c Aluframe.Climasystem" wird das aquatherm-climasystem zum Designelement. Dazu hat die HJE Systembau Eickhoff GmbH & Co. KG gemeinsam mit Aquatherm ein individuell gestaltbares Klimasystem entwickelt, das mehr kann, als Räume zu wärmen und zu kühlen.

für Wand und Decke oder frei stehend

h2c "hot to cool" steht für ein Flächenheiz- und Kühlsystem, mit dem sich das Raumklima sowohl nach oben als auch nach unten regulieren lässt. h2c ist Klimaanlage und Heizung in einem. Das auf Basis des aquatherm-climasystem entwickelte Design-Klimasystem h2c ist in einen Textilspannrahmen integriert und lässt sich so auch nachträglich auf der Wand oder unter der Decke anbringen. Darüber hinaus ist h2c auch als Standelement freistehend beispielsweise als Raumtrenner erhältlich. Angeschlossen wird das System über den normalen Heizungszulauf.

Die Textildrucke sind mit einem Silikonkeder versehen, der in die Aluprofile eingespannt wird. So werden Klimaanlage und Heizung zum optischen Blickfang mit individuellen Motiven. Diese sind jederzeit austauschbar. Zum Einsatz können die Design-Klimasysteme überall dort kommen, wo ästhetische Raumelemente zusammen mit den Vorteilen eines intelligenten Flächenheiz- und Kühlsystems gefordert sind. Das gilt für den anspruchsvollen Wohnungsbereich ebenso wie für Orte mit hoher Imagewirkung im Business-Bereich wie beispielsweise bei Messen und Events. Aber auch der öffentliche Gastronomiebereich, Hotellerie sowie Einkaufs- und Warenhäuser - vom Supermarkt bis zum Autohaus - können h2c zur Unterstützung des Corporate Designs oder aber zur themenaktuellen Ausstaffierung und Dekoration nutzen.

Das h2c Aluframe.Climasystem besteht aus Wasser durchströmten Kunststoffrohren (Bild von drei Paneelen). Diese sind modular erweiterbar und werden wie eine Heizung an einen Wasserkreislauf angeschlossen. Die Oberflächentemperatur des Systems wird einige Grad über oder unter der Raumtemperatur gefahren. Die Leistung wird zum Großteil über Strahlungsaustausch erzielt und wird durch die Differenz zwischen Raum- und Oberflächentemperatur des Systems bestimmt. Das bedeutet: Je höher die Temperaturdifferenz, desto höher die Leistung des Klimasystems. Die direkte Temperaturstrahlung wird von Menschen als angenehmes, ausgeglichenes Klima empfunden. Durch die geringe Luftbewegung und die gleichmäßige Luftfeuchtigkeit ist das System auch für Allergiker bestens geeignet.

Die durch das niedrige Temperaturniveau erzielte Wärme begünstigt vielfältige Möglichkeiten bei der Nutzung alternativer Energien wie Sonnen-, Erd- und Abwärme, deren Wirkungsgrad ebenfalls im Niedrigtemperaturbereich angesiedelt ist. In Summe spart das als Wand-, Decken- oder freistehendes Modul erhältliche System bis zu 30 Prozent der Energiekosten und leistet so einen wichtigen Beitrag zum gesunden Raumklima und der Werterhaltung des Gebäudes.

Das h2c Aluframe.Climasystem ist als Wand- und Deckenmodul sowie als freistehende Variante in unterschiedlichen Formaten erhältlich. Alle Module sind beliebig erweiterbar und lassen sich untereinander kombinieren. Durch den hohen Vorfertigungsgrad ist das System mit nur geringem Montageaufwand leicht zu installieren.

Anlässlich der Messe EuroShop wurde das h2c Aluframe.Climasystem übrigens bereits von den Architekturfachzeitschriften AIT und xia IntelligenteArchitektur in Kooperation mit der Messe Düsseldorf mit dem Innovationspreis Architektur und Präsentation in der Kategorie "Produkte von hoher architektonischer Qualität" ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum h2c Aluframe.Climasystem können per E-Mail an Aquatherm angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)