Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/1147 jünger > >>|  

Wartungsfreie Begleitheizung für Dachrinnen und Wasserrohre

(21.7.2011) Verbogene Dachrinnen und geplatzte Fallrohre verursachen (fast?) jeden Winter vielerorts kostenintensive Schäden. Noch schlimmer kommt es, wenn herabhängende Eiszapfen Passanten in Gefahr bringen, Lawinen parkende Autos treffen oder Dächer unter Schneelasten zusammenbrechen. Denn auch wenn nach §§ 836 bzw. § 908 des Bürgerlichen Gesetzbuches im Schadensfall durch Schnee und Eis an Gebäudeteilen weder ein vorbeugender Abwehranspruch noch ein Schadensersatzanspruch besteht, so können Immobilienbesitzer dennoch verpflichtet werden, den Naturgefahren und Unfallrisiken mit einem umfassenden Schutz entgegenzuwirken - vor allem in schneereichen Gegenden. Experten empfehlen daher neben der Anbringung von Schneefanggittern eine zuverlässige Elektro-Dachrinnen- und Rohrbegleitheizung.

Das Funktionsprinzip eines solchen No-Frost-Systems ist verhältnismäßig einfach: Ein wärmeleitendes Heizband wird in Regenrinnen und entlang von Rohrleitungen mittels eigenem Befestigungsmaterial verlegt und gibt so gleichmäßig Wärme an das Tauwasser bzw. durchlaufende Wasser in Rohrleitungen ab. Das Wasser kann nicht gefrieren und somit kann die Rohrleitung nicht platzen.

Der mit No-Frost-Systemen erfahrene Spezialist AEG Haustechnik hält eine Begleitheizung für Dachrinnen aus Metall oder Kunststoff, Fallrohre sowie andere wasserführende Rohrleitungen im Freien parat. In Kombination mit einem Temperatur- und Feuchteregler arbeitet das No-Frost-System automatisch. Zwei Heizkabel stehen bei AEG zur Auswahl:

  • Ein selbstlimitierendes Heizband, das einen energiesparenden Betrieb durch eine automatische Temperaturbegrenzung verspricht, und
  • ein Heizkabel mit fester Heizleistung – als eine preiswerte Alternative mit Heizleiterisolation aus FEP.

In Anlehnung an VDE DIN 0253 bestehen die AEG-Heizleiter aus einem Kupferdraht, einem zusätzlichen Kupfergeflecht sowie einer mehrschichtigen chemikalien-, hochtemperatur- und UV-beständigen PVC-Isolierung. Da erst die fachgerechte Planung und Ausführung Einzelkomponenten zum perfekt funktionierenden Gesamtsystem macht, sollte die Dachrinnen- und Rohrbegleitheizung unbedingt von einem erfahrenen Elektro-Installateur montiert und in Betrieb genommen werden.

  • Die Dachrinnenheizung wird in der Dachrinne verlegt.
  • In das Fallrohr muss ein Heizband installiert werden, das etwa einen Meter in das Erdreich hineinragt.
  • Bei der Rohrbegleitheizung wird das Heizband direkt am zu beheizenden Rohr unter der Wärmedämmung eingebaut.

Zum System gehört auch ein Eismelder mit Feuchtefühler und Temperatursensor. Aus den anfallenden Daten ermittelt der Eismelder den passenden Einschaltzeitpunkt, was Strom spart. Eine Eisbildung soll so erst knapp vor dem Gefrieren verhindert werden.

Hohe Stromkosten brauchen Wohnungsunternehmen nicht zu fürchten: Die AEG Dachrinnen- und Rohrbegleitheizung benötigt dem Unternehmen zufolge mit einer Leistung von 30 Watt pro Meter nur wenig Strom. In jedem Fall rechtfertige der geringe Stromverbrauch die Vermeidung von Gebäudeschäden durch Eis und Tauwasser sowie Unfälle.

Weitere Informationen zu Begleitheizung für Dachrinnen und Wasserrohre können per E-Mail an AEG Haustechnik angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)