Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1348 jünger > >>|  

Abschottung von Bündelrohren für Glasfasernetze mit Wichmann-Kabelboxen

(8.8.2012) Aufgrund ihrer immensen Kapazitäten ist die Glasfaser bei der Datenüber­tragung heute das Maß der Dinge. Dabei werden beispielsweise zur Campus-Verkabel­ung so genannte Bündelrohrsysteme installiert, die den großen Vorteil bieten, dass auch später noch Glasfaserleitungen in diese Rohrsysteme eingezogen werden können.

Kabelbox
geöffnete Kabelbox

Obwohl die bauaufsichtlichen Zulassungen für Brandabschottungen von Wand- und Deckendurchführungen in der Regel auch Lichtwellenleiter umfassen, sind diese Bün­delrohrsysteme für Lichtwellenleiter standardmäßig nicht durch die Zulassungen abgedeckt. Sie müssen gesondert geprüft und zugelassen werden.

Da sie im Brandverhalten eher einem Bündel von Leerrohren gleichen, sind herkömmliche Schottsysteme meist nicht dafür geeignet. Aufgrund der besonderen Funktionsweise der Kabel­boxen, die erst im Brandfall die Durchführung vollständig ver­schließen, verhalten sich die Bündelrohre in Kabelboxen jedoch eher unkritisch. So ist es auf Basis einer neuen Zulassung mit den Kabelboxen der Firma Wichmann Brandschutzsysteme möglich, verschiedene dieser Bündelrohrsysteme bis zu einem Durchmesser von 50 mm innerhalb von Gebäuden abzuschotten und so deren Flexibilitätsvorteil zu nutzen.

Weitere Informationen zur Kabelabschottung können per E-Mail an Wichmann Brandschutzsysteme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)