Baulinks -> Redaktion  || < älter 2014/0819 jünger > >>|  

Stadtmarketing: Bunte AKA-Klinker verbinden in Pirna Geschichte(n)spielplätze

(14.5.2014) In Pirnas Altstadt tritt man nicht mehr nur auf altes Kopfsteinpflaster, sondern seit November 2013 auch auf bunt glasierte AKA-Klinker. Dahinter steckt das Projekt „Pirnas bunte Steine“, das sich zum Ziel gesetzt hat, den historischen Stadt­kern auch für Kinder spannend und erlebnisreich zu gestalten. Ein Dutzend „Geschich­te(n)spielplätze“ sollen die bunten Pflasterpfade miteinander verbinden, um auf diese Art ein familienfreundliches Wegeleitsystem zu schaffen. Der erste Abschnitt wurde bereits fertig gestellt und führt vom Dohnaischen Platz bis zum Schlossberg (siehe Google-Maps).


Von der Idee zur Umsetzung

Hinter dem Projekt „Pirnas bunte Steine“ steckt der Verein Citymanagement Pirna e.V., der durch eine Initiative der Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna mbH seit eini­gen Jahren sukzessive aufgebaut wird. Viele Touristen besuchen jährlich die histori­sche Stadt in der Sächsischen Schweiz, Kinder seien bei einem kulturellen Rundgang bislang aber immer zu kurz gekommen. Der Plan war folglich, auch den jüngsten Besu­chern in Zukunft einen erlebnisreichen Aufenthalt zu bieten. An besonders geschichts­trächtigen Punkten sollen in den nächsten Jahren spezielle Spielplätze entstehen - die so genannten „Geschichte(n)spielplätze“ – auf denen die Kinder auf spielerische Art und Weise mit der Historie Pirnas in Berührung kommen können. Finanziert wird das gesamte Projekt über Spendengelder und Sponsoren.

Die einzelnen „Geschichte(n)spielplätze“ werden durch bunte Steinpfade miteinander verbunden, so dass ein selbsterklären­des Wegeleitsystem entsteht. Burkhard Pink, Fachberater bei der CRH Clay Clay Solutions, war an der Ideenentwicklung von „Pirnas bunte Steine“ beteiligt und brachte die AKA-Klinker mit ins Spiel, die für das Projekt mit einer farbigen Glasur überzo­gen werden.

Grundsteinlegung

Für den ersten „Bunte-Steine-Pfad“ lieferte die CRH 280 bunt glasierte AKA-Pflasterklinker, unter denen sich auch 60 „Glow in the Dark“ befinden - siehe auch Baulinks-Beitrag „,Glow in the Dark’ mit leuchtendem Pflasterklinker“ vom 11.10.2013.

Im November 2013 wurde der erste Abschnitt von „Pirnas bun­te Steine“ am ehemaligen Stadttor, dem heutigen Dohnaischen Platz, verlegt. Den ersten Stein setzte der Oberbürgermeister sogar höchstpersönlich ins Pflaster. Gleichzeitig eröffnete auch der erste „Geschichte(n)spielplatz“, auf dem Spielelemente aus Sandstein – Pferde, Schafe, Fässer, Viehtränken und Kisten – an das damalige Markttreiben, die Bewe­gungsströme durch das Tor und die Ansiedlung vor den Toren der Stadt erinnern.


Jeder kann übrigens das Projekt „Pirnas bunte Steine“ unterstützen und dabei helfen, Pirnas Altstadtkern mit einer Steinspende kinderfreundlicher und bunter zu gestalten.

Weitere Informationen zu „Glow in the Dark“ und glasierten Pflasterklinkern kön­nen per E-Mail an CRH angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)