Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1217 jünger > >>|   

Dämmzarge und Aufkeilrahmen à la Linzmeier für Dachflächenfenster

(23.8.2016) Hoch gedämmte Dächer sind speziell beim Einbau von Dachfenstern auf durchdachte und sorgfältig ausgeführte Details angewiesen. Nur so lässt sich ange­sichts stark unterschiedlicher Dämmwerte die Gefahr von Kondensat und anschließen­der Schimmelbildung ausschließen. Vor diesem Hintergrund hat Dämmstoffspezialist Linzmeier mit der Dachfensterdämmzarge Linitherm DDZ und dem Aufkeilrahmen Litec DAR zwei Systeme für den schnellen und sicheren Dachfenstereinbau entwickelt.


alle Fotos © Linzmeier

Dachfensterdämmzarge Linitherm DDZ

... besteht aus mehrschichtig verleimten Linirec Konstruktionsbauplatten und eignet sich für den Einbau von Velux-Dachflächenfenstern inklusive BDX-Rahmen. Als 244 cm lange Stangenware geliefert, lässt sie sich in der Werkstatt oder auf der Baustelle auf die gewünschte Dachfenstergröße zuschneiden. Die so entstandenen Rahmenelemente werden aufs Dach aufgesetzt und mit Schrauben an den Sparren befestigt. Anschlie­ßend wird das Dachfenster eingesetzt und mit der Dämmzarge verschraubt. Ein zum System gehörendes, 300 mm breites Klebeband stellt den Anschluss an die Dachfläche her, die Dachlatten werden abschließend mit der Dämmzarge verschraubt. Für den luftdichten Anschluss gibt Linzmeier je nach Dachaufbau unterschiedliche Varianten vor.

Aufkeilrahmen Litec DAR

... dient dazu, EnEV-konform eine ausreichende Fenstersturzhöhe bei flachen bzw. flach geneigten Dächern herstellen zu können. Der Aufkeilrahmen besteht aus zwei 15 mm starken Holzwerkstoffplatten mit einer 60 mm starken Kerndämmung aus PUR/PIR-Hartschaum:

Als Bausatz geliefert, werden die Elemente auf der Baustelle oder in der Werkstatt zum fertigen Aufkeilrahmen vormontiert. Diesen kann man bei einer Unter- oder Zwi­schensparrendämmung direkt auf die Sparren oder Dachschalung aufsetzen. Bei einer Aufsparrendämmung wird der Aufkeilrahmen auf ein Distanzelement (z.B. Litec Fuß­bohle) aufgesetzt, das den Niveauunterschied zwischen Dachschalung und Dämm­stoffoberfläche ausgleicht. Der Aufkeilrahmen ist als Roto- und Velux-Variante liefer­bar und kann bei Bedarf individuell nach Kundenwunsch konfiguriert werden. Beide Produkte passen optimal zur Linitherm Aufsparrendämmung, die eine homogene, wärmebrückenfreie Dämmschicht über der Dachkonstruktion bildet - verbunden mit einer hohen Dämmwirkung bei vergleichsweise schlanken Bauteilen: Mit einer WLS von 023 erreicht ein 120 mm starkes Dämmelement einen U-Wert von 0,18 W/m²K, eine 200 mm starke Dämmplatte liegt mit 0,11 W/m2K bereits auf Passivhausniveau.

Dank ihrer geringen Rohdichte (33 kg/m³) sollten sich die PUR/PIR-Dämmplatten recht leicht auf dem Dach montieren lassen. Reststücke an Kehlen, Gauben etc. können auf der gegenüberliegenden Seite weiterverwendet werden. Dabei kann mit nur einer Dämmlage ein U-Wert von 0,09 W/m²K erreicht werden.

Weitere Informationen zu Dämmzargen und Aufkeilrahmen können per E-Mail an Linzmeier angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)