Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2017/0096 jünger > >>|  

Mengenabweichungen mittels Differenzlisten erkennen

(14.10.2017) Mit „Differenzliste“, einem Programmteil von MWM-Libero für Aufmaß, Mengenermittlung sowie Bauabrechnung, können ausführende Unternehmen die ursprünglich ausgeschriebenen und beauftragten Leistungsverzeichnismengen mit den tatsächlich erfassten oder abgerechneten Mengen vergleichen. Während der laufenden Baumaßnahme gibt diese Liste auch den noch zu erwartenden Auftragsbestand aus. Da bei größeren Projekten die Listen umfangreich sein können, bietet das Programm auf Anwenderwunsch jetzt Filtermöglichkeiten: Anwender können selber Auswertungen erstellen wie ...

  • „Zeige mir nur die Positionen, die noch nicht abgerechnet sind!“,
  • „Zeige mir nur die Positionen, die weniger als 90% Abrechnungssumme haben!“ oder
  • „Zeige mit die Positionen mit Nullmengen!“.

So sollten sich Mengen und Positionen, die früher gerne mal vergessen wurden - wie beispielsweise das Auf- und Abbauen von Verkehrsschildern -, zuverlässig erfassen und abrechnen lassen.

Die Differenzliste, auch als Liste der „Über- und Unterschreitungen“ oder „Soll-Ist-Vergleich“ bezeichnet, bietet verschiedene Arten der Darstellung - zum Beispiel mit integrierten Grafiken - sowie ab sofort auch einen Excel-Export. So können die Anwender nun die Daten entsprechend ihren individuellen Anforderungen grafisch aufbereiten.

Übrigens: Ursprünglich programmierte MWM Software & Beratung die Listen wegen eines Passus in der VOB, der dort durchgehend seit der Erstausgabe von 1926 bis heute aufgeführt ist. Dieser besagt, dass der Einheitspreis gültig ist, wenn die ausgeführte Menge nicht mehr als 10% von der Vertragsmenge abweicht. Bei Mengenabweichungen von über 10% kann über einen neuen Einheitspreis verhandelt werden.

Weitere Informationen zu MWM-Libero  können per E-Mail an MWM angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)