Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2020/0072 jünger > >>|  

Herstellerunabhängige(!) Ankerbemessung und wirklichkeitsnahe Berechnung von Ankerplatten

(21.8.2020) Die Dr. Li Anchor Profi GmbH aus Freudenstadt hat ihre Dübel- und Kopfbolzenbemessung um eine wirklichkeitsnahe Berechnung von Stahlbauanschlüssen an Beton ergänzt. Das Programm ermöglicht dies herstellerübergreifend unter statischer, seismischer und ermüdungsrelevanter Last nach EN 1992-4 und ACI 318. Bei der Ankerplattenbemessung werden auch die Steifigkeiten des Anschlussprofils bzw. der Versteifungen berücksichtigt.

Dr. Li Anchor Profi hat sich mit seiner speziellen Software für Bemessung von Dübeln und Kopfbolzen über die Jahre einen Namen gemacht. Die Besonderheiten der Software liegen insbesondere in ...

  • der Unabhängigkeit von Ankerherstellern und
  • der Fähigkeit, Dübel und Kopfbolzen aller gängigen Hersteller in einer Software zu bemessen.

Die Software dient Tragwerksplanern und Prüfstatikern somit als neutrales Werkzeug, um Bemessungen unabhängig von der jeweiligen Herstellersoftware durchführen und prüfen zu können.

Sicherheitsrisiko: Signifikant höhere tatsächliche Zugbeanspruchung der Anker!

Nach derzeitigen Regelungen, wie etwa der EN 1992-4, wird die Ankerbemessung unter der Annahme einer starren Ankerplatte durchgeführt. In der Praxis hat sich jedoch gezeigt, dass ...

  • sich Ankerplatten elastisch verhalten und
  • die tatsächliche Zugbeanspruchung der Anker bei üblichen Ankerplattendicken signifikant höher sein kann, als die Berechnungen gemäß der Annahme starrer Ankerplatten ergeben.

Daraus ergibt sich ein Sicherheitsrisiko, indem übliche Berechnungen zu einer Unterdimensionierung von Dübeln und Kopfbolzen führen können. Zur Eliminierung dieses Sicherheitsrisikos hat Dr. Li Anchor Profi zuerst das konservative 2D-Modell „Elastische Ankerplatte“ eingeführt (Stahlbau 2019, Heft 8, S. 762-774). Für eine wirklichkeitsnahe Modellierung der Stahlbauanschlüsse an Beton wird das 2D-Ankerplattenmodell nun auf ein 3D-Modell erweitert. Dadurch können die Spannungsverteilung in der Ankerplatte und die Ankerzug- und Betondruckkräfte unter Berücksichtigung der zusätzlichen Versteifungen des anschließenden Profils ermittelt werden.

Sichere und wirtschaftliche Lösung

Bereits das vereinfachte 2D-Modell einer „Elastischen Ankerplatte“ verspricht effiziente Bemessungen von Befestigungen mit Ankerplatten. Aufgrund der Vernachlässigung der Profilsteifigkeit können die berechneten Ankerzugkräfte aber unter extremen Bedingungen - wie z.B. bei breitem Anschlussprofil mit Versteifungen - zu konservativ ausfallen. Das 3D-Modell der „Elastischen Ankerplatte“ bietet hier eine sichere und wirtschaftliche Lösung für die Bemessung von Verankerungen mit Ankerplatten in beliebigen Anwendungsfällen:

Dank der Rechenzeitoptimierung kann eine Bemessung der „Elastischen Ankerplatte“ im 3D-Modell für einen Anschluss mit üblicher Ankerplattengröße und Profil sowie Versteifungen mit einem normalem PC in wenigen Sekunden durchgeführt werden.

Weitere Informationen zur Ankerbemessung und wirklichkeitsnahen Berechnung von Ankerplatten können per E-Mail an Dr. Li Anchor Profi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE