Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2021/0084 jünger > >>|  

SPIRIT 2021 erstmals mit 64 Bit unter der Haube

(30.7.2021) Nach 30 Jahren kommt SPIRIT jetzt als 64-Bit-Software auf den Markt. Damit kann das Programm effektiv auf mehr Arbeitsspeicher zugreifen, was sich positiv auf die Performance und Stabilität in vielen Arbeitsbereichen auswirken sollte. So ist SPIRIT 2021 jetzt laut Softtech 2,1-mal schneller beim Exportieren zu DWG-Zeich­nun­gen mit Referenzen, 2,2-mal schneller beim Öffnen von S12-Zeichnungen mit Referenzen und 4-mal schneller beim Import von SketchUp-Dateien.

Screenshot © Softtech (Screenschot vergrößern)

Neue 3D-Bauteile bereichern Gebäudemodelle

Inhaltlich verfügt SPIRIT 2021 u.a. über eine Vielzahl neuer und überarbeiteter dreidimensionaler (ZAC-)Bauteile für Möbel, Küchen- und Sanitärelemente, um Gebäudemodelle ansprechender präsentieren können.

Aber weiterhin nimmt Softtech auch Rücksicht auf Planer, die sich in der 2D-Welt gut aufgehoben fühlen. Dementsprechend wurde die 2D-Fähigkeit, für die SPIRIT besonders bekannt ist, weiter gepflegt. So lassen sich z.B. jetzt 2D-Objekte einfacher drehen, bewegen und ausrichten oder Referenzen per Drag-and-drop einfügen. Und die Vorschau auf Pläne und Drucklayouts ist übersichtlicher geworden.

Weitere Informationen zu SPIRIT können per E-Mail an Softtech angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE