Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2022/0010 jünger > >>|  

Entwicklung von Lüftungskonzepten für Wohn- und Nichtwohngebäude per CAD-Software

(13.1.2022) Ein Lüftungskonzept ist ein wichtiger Bestandteil der Gebäudeplanung und erforderlich bei der Realisierung von KfW-Effizienzhäusern. Darüber hinaus ist die Erstellung für Neubauten und bei umfangreicheren Sanierungen Pflicht. Neben den bereits etablierten Programmen zur Berechnung für Wohngebäude können mit der neu entwickelten Software „Lüftungskonzept Wohnen & Gewerbe 3D PLUS“ der Hottgenroth Gruppe Lüftungskonzepte für Wohn- sowie Nichtwohngebäude nach den geltenden Normen erstellt werden. Ebenfalls sind Lüftungskonzepte in gemischten Gebäuden realisierbar.

Im Detail erfolgt die Berechnung der notwendigen Luftvolumenströme nach DIN 1946-6 für Wohngebäude einschließlich der Volumenströme für innenliegende Bäder nach DIN 18017-3. Für Nichtwohngebäude nach DIN EN 16798-1 unter Bezugnahme von CO₂-Emissionen und Feuchteeinträgen durch Personen aus der VDI 2078, sowie zusätzlicher Berücksichtigung der Arbeitsstättenrichtlinie (ASR A4.1) und Grenzwerte für Luftvolumenströme. Die integrierte CAD HottCAD ermöglicht die zügige Erfassung oder Übernahme von Gebäudedaten und Plänen.

Weitere Informationen zur Software „Lüftungskonzept Wohnen & Gewerbe 3D PLUS“ können per E-Mail an Hottgenroth angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)