Baulinks -> Redaktion  || < älter 2006/2032 jünger > >>|  

Veranstalter mit bundesweitem Tag des Passivhauses 2006 zufrieden

(5.12.2006) Am Tag des Passivhauses können Bauwillige, Investoren und Eigentümer erfahren, wie sich nachhaltig der Energiebedarf eines Hauses um bis zu 90 Prozent senken und der Wohnkomfort verbessern lassen. Mit einer Besichtigung können Fragen ganz einfach durch "Erleben" und Austauschen mit Bewohnern geklärt werden.

Dr. Wolfgang Feist, Entwickler des Passivhaus-Standards und Leiter des Darmstädter Passivhaus Instituts, der selbst 63 Personen durch sein Passivhaus führte, bestätigt: "Als ich 1991 mit Familie in das erste Passivhaus einzog, wussten wir zwar von vorausgehenden Berechnungen, dass alles funktionieren müsste - aber wie sich ein solches Haus in der alltäglichen Wohnpraxis bewährt, das konnten wir damals nicht wissen. 15 Jahre später ist die Aussage der vier Familien, die einschließlich uns in der ersten Passivhaus-Reihenhauszeile leben, ganz einheitlich: Es lebt sich sehr behaglich in diesem "Energiesparwunder". Es gibt weder feuchte Bauteile noch kalte Oberflächen, weder Zugerscheinungen noch Kaltluftschichtungen. Und auch in den extremen Jahrhundertsommern war das Haus ohne Klimaanlage angenehm kühl. Und die tatsächlichen Energieverbräuche? Sie waren sogar etwas geringer als vorausberechnet. Mit 1 m³ Erdgas je Quadratmeter Wohnfläche und Jahr für die Heizung handelt es sich um das erste 1-Liter-Haus - entsprechend niedrig sind die Heizkosten und selbst die heute gestiegenen Energiepreise lassen uns ungerührt."

Der Tag des Passivhauses fand in diesem Jahr wieder unter internationaler Beteiligung statt. Neben Österreich luden auch weitere europäische Nachbarn wie Belgien, Luxemburg, die Niederlande, Polen, Schweiz, Südtirol, die Tschechische Republik und die USA in ihre Passivhäuser ein. In Österreich allein konnten 5000 Besucher 110 geöffnete Häuser erleben. In Deutschland nutzen 11.000 Menschen die Gelegenheit, über 200 Häuser in Augenschein zu nehmen.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)