Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/2077 jünger > >>|  

Wohn-Riester-Tarife der Bausparkassen im Test

<!----> (6.12.2009) Seit der Einführung der Bauspar-Förderung mit Riester-Zulagen und Steuervorteilen im November 2008 entscheiden sich immer mehr Kunden für diese Bausparvariante. Finanztest hat jetzt die neuen Riester-Tarife der Bausparkassen getestet und empfiehlt sie Sparern, die mittel- bis langfristig den Bau oder Kauf eines Eigenheims fest planen, als erste Wahl.

Um die sehr unterschiedlichen Vertragskonditionen vergleichbar zu machen, wurde als Maßstab für die Bewertung eine Finanzierung ohne Bausparvertrag gewählt und von 24 Bausparkassen die jeweils günstigsten Riester-Tarife und Bausparsummen für vier Modellfälle mit alternativen monatlichen Anspar-Beträgen und Baubeginn-Zeitpunkten angefordert. Interessanterweise schickten nur 12 Institute Angebote. 4 hatten gar keine entsprechenden Verträge im Programm und 8 wollten nicht an der Untersuchung teilnehmen.

Als klarer Testsieger wurde die Alte Leipziger mit dem Tarif "easy finanz Riester" ermittelt, die in drei der vier Testfälle den Spitzenplatz belegte. Positiv bewertet wurden auch die Huk Coburg mit ihrem Tarif "Finanzierungsbausparen" und Wüstenrot mit dem Tarif RB/FX, wobei letzterer eine Mindestbausparsumme von 50.000 Euro verlangt hat.

Stiftung Warentest weist allerdings darauf hin, dass der günstigste Tarif jeweils individuell ermittelt werden muss, da je nach Fallgestaltung einzelne Konditionen wie die Höhe von Guthaben- und Darlehenszinsen, Abschluss- und Kontogebühren, Mindestguthaben oder Tilgungsbeiträgen mehr oder weniger ins Gewicht fallen. Stiftung Warentest empfiehlt aber, Angebote von den Testsiegern einzuholen und diese im Finanztest-Rechner Bausparen zu vergleichen.

Die detaillierten Testergebnisse und weiter gehende Tipps und Informationen zum Riester-Bausparen können im 2009er Dezember-Finanztest-Heft oder online nachgelesen werden.

Ergänzung: Ratgeber "Die Riester-Rente" von der Verbraucherzentrale

Ratgeber *Die Riester-Rente* von der Verbraucherzentrale Zum Jahresende erhöhen Verkäufer von Riester-Produkten (nicht nur Wohn-Riester!) den Abschlussdruck. Verkauft werden oft Produkte, bei denen die Kosten höher sind als die Förderung. Vor der Unterschrift sollten sich Verbraucher unbedingt informieren über die Vor- und Nachteile, vor allem die Kosten der unterschiedlichen, nach Riester-Regeln geförderten Produkte. Der Ratgeber "Die Riester-Rente" von der Verbraucherzentrale hilft dabei. Auf 126 Seiten erläutert er zunächst die Grundregeln der Altersvorsorge und der Riester-Förderung. Vom Riester-Sparplan über Rentenversicherungs- und Fondsprodukte bis hin zum Wohn-Riester werden anschließend die unterschiedlichen Produktarten vorgestellt und auf Fußangeln in den Verträgen und Nebenkosten hingewiesen. Ein eigenes Kapitel befasst sich mit der Riester-geförderten Vorsorge über den Betrieb. Das Ende des Buchs widmet sich der Frage, wie man die Informationen über unterschiedliche Produkte in ein individuell angemessenes Riester-Sparkonzept umsetzt.

Der Ratgeber "Die Riester-Rente" kann für 10,40 Euro incl. Versandkosten gegen Rechnung per E-Mail an den Versandservice Verbraucherzentrale Baden-Württemberg bestellt werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)