Baulinks -> Redaktion  || < älter 2013/2195 jünger > >>|  

Für 28% der Haushalte ist der Traum vom Eigenheim Realität

(10.12.2013) Gut jeder vierte Haushalt in Deutschland hat sich den klassischen Traum vom Eigenheim erfüllt: Wie das Statistische Bundesamt mitgeteilt hat, wohnten 28% der rund 40 Millionen Privathaushalte Anfang 2013 in einem eigenen Einfamilienhaus. Zusammen mit allen anderen Wohneigentümern - zum Beispiel von selbstgenutzten Eigentumswohnungen - lebten 43% aller Haushalte in den eigenen vier Wänden. Das geht aus den neuesten Ergebnissen der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe zu den Wohnverhältnissen der Haushalte in Deutschland hervor.

Beim Wohneigentum gibt es nach wie vor deutliche Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland: Während in den neuen Ländern und Berlin 31% der Haushalte in den eigenen vier Wänden lebten, waren es im früheren Bundesgebiet 46% der Haus­halte. Dabei wohnten 23% der ostdeutschen, aber 30% der westdeutschen Haushal­te in einem eigenen Einfamilienhaus.

Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe misst seit 50 Jahren im früheren Bundes­gebiet und seit 20 Jahren im wiedervereinigten Deutschland alle fünf Jahre den Le­bensstandard der Haushalte. Dazu wurden die Angaben von knapp 60 000 Haushal­ten ausgewertet.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE