Baulinks -> Redaktion  || < älter 2016/1838 jünger > >>|  

Die meisten Türen werden aus Polen nach Deutschland und aus Deutschland nach Polen geliefert

(19.12.2016) Laut der Studie „Türenmarkt in Polen, Ausgabe 2016“ der polnischen Marktforschungsagentur Centrum Analiz Branżowych (CAB; Zentrum für Branchenanalysen) ist Deutschland seit 2014 der ausländische Hauptabnehmer von Türen, die in Polen hergestellt werden:

  • 2013 wurden aus Polen fast 350.000 Türen nach Deutschland exportiert,
  • 2014 ist diese Zahl um 150.000 - d.h. um über 40% - gestiegen.
  • 2015 haben deutsche Händler laut CAB 635.000 Türen aus Polen gekauft - also über ein Viertel mehr als im Jahr zuvor.

Das Tempo des Exportanstiegs nach Deutschland hat sich allerdings im 1. Halbjahr 2016 abgeflacht: Die polnischen Hersteller haben von Januar bis Juni 310.000 Türen nach Deutschland verkauft - rund 2% mehr als im 1. Halbjahr 2015.

Handelsaustausch von Türen zwischen Polen und Deutschland

Im Gegenzug sind aber auch deutsche Hersteller auf dem polnischen Markt erfolgreich: Die deutsche Türenindustrie ist immerhin der größte ausländische Türenlieferant für den polnischen Markt:

  • 2015 war Deutschland mit seinem Export von 135.000 Türen der führende Lieferant auf dem Markt seines westlichen Nachbarn.
  • Und im ersten Halbjahr 2016 haben die deutschen Firmen ihre Position in Polen noch weiter verstärkt: von Januar bis Juni 2016 wurden aus Deutschland nach Polen ca. 65.000 Türen geliefert - rund 6% mehr als im Vergleichszeitraum 2015.

Holz gegen Stahl

Holztüren und Türen aus Holzwerkstoffen machen ca. ¾ des polnischen Exports nach Deutschland aus, 15% sind Kunststofftüren und 10% sind Türen aus Metall. Dagegen werden von Deutschland aus fast ausschließlich Stahltüren nach Polen geliefert - sie machen 95% des Exports aus.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)