Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0937 jünger > >>|  

Salamander erweitert Produktions-Kapazitäten in Polen

(24.6.2018) Deutsche Fensterbauer verlieren zunehmend Marktanteile an Importeure - siehe Beitrag vom 17.4.2016. Laut einer Studie der Warschauer Marktforschungsagentur CAB ist der Import von Fenstern aus Polen nach Deutschland um das 3½-Fache gestiegen - siehe Beitrag vom 3.7.2016. 2016 sind ca. 13,5 Mio. Fenstereinheiten in Polen hergestellt worden; rund die Hälfte wohl für den Export - siehe Beitrag vom 16.2.2017.

Vor diesem Hintergrund ist das aktuelle Engagement der Salamander Industrie-Produkte GmbH (SIP) nachvollziehbar: Der Systemgeber und Hersteller von Fenstersystemen aus Kunststoff hat jetzt am Standort in Włocławek/Polen eine neue Produktionshalle eröffnet. Das Unternehmen will so der wachsenden Nachfrage nach hochqualitativen Kunststoffprofilen für Fenster und Türen gerecht werden.

Salamander Geschäftsführung eröffnete die neue Produktionshalle mit einem feierlichen Bandschnitt. (Foto © SIP) 

Marek Warcholiński
Marek Warcholiński
    

„Wir blicken äußerst optimistisch in die Zukunft“, so Marek Warcholiński, Sprecher des Vorstands SWDS S.A. „Die Investition in die moderne Extrusionshalle hat eine hohe strategische Bedeutung für die gesamte Unternehmensgruppe und wird die Erfolgsgeschichte von Salamander fortschreiben.“

„Der kontinuierliche Ausbau unserer Produktionsflächen ist aufgrund der hohen Nachfrage nach Salamander-Profilen sowie der permanenten globalen Marktentwicklung unserer Unternehmensgruppe unerlässlich und ein weiterer zielführender Schritt in eine starke Zukunft“, bestätigt Götz Schmiedeknecht, CEO der Salamander Gruppe.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE