Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0865 jünger > >>|  

Beton+Keramik-Verbundplatte von KANN für dauerhafte Holzoptik auf Terrassen

(11.6.2018) Gestaltungen mit Holzoptik liegen voll im Trend. Nicht immer ist jedoch echtes Holz das ideale Material - beispielsweise bei Terrassen und Sitzplätzen im Außenbereich ist seine Haltbarkeit begrenzt. Als Alternative bieten sich dann u.a. die neuen Yamino Betonplus-Platten von KANN an. Sie verbinden die natürliche Struktur von Holz mit der Dauerhaftigkeit von Beton+Keramik-Verbundplatten:

Die Yamino Betonplus haben eine differenzierte Holzoptik, die ein abwechslungsreich wirkendes Flächenbild ermöglichen - noch verstärkt durch eine feine Strukturierung der Platten. Dank ihrer griffigen Oberfläche und der Rutschhemmungsklasse R11 bieten sie zudem auch bei Nässe ausreichend Trittsicherheit.

Wie alle anderen Betonplus-Platten besteht Yamino aus einem 3 cm starken Betonkern, der durch eine Kontaktschicht kraftschlüssig mit einer 1 cm dicken Granitkeramik verbunden ist. Dank des Betonkerns besitzen die Platten ein hohes Eigengewicht. Sie lassen sich daher gut im Splittbett verlegen. Angeformte Abstandhalter helfen dabei, den korrekten Fugenabstand einzuhalten.

Die Granitkeramik-Oberfläche bietet alle Vorteile einer Keramikplatte. Sie ist leicht zu reinigen und resistent gegen Moos, Flechten sowie Grünbelag. Zudem weist sie eine hohe Kratz- und Reibfestigkeit auf. Die geringe Wasseraufnahme von 0,5% bewirkt darüber hinaus eine hohe Frost- und Tausalzbeständigkeit.

Yamino Betonplus-Platten sind in den Farben dunkelgrau-meliert und braun-meliert im Format 90 x 30 x 4 cm erhältlich.

Weitere Informationen zu Yamino Betonplus-Platten in Holzoptik können per E-Mail an KANN angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE