Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0125 jünger > >>|  

Robustes Wachstum bei Haus- und Sicherheitstüren

(30.1.2019) Laut einer aktuellen Marktanalyse von Branchenradar.com nahm 2018 der Markt für industriell erzeugte Haustüren in Deutschland Fahrt auf und wuchs um annähernd 4%. Bereits zwei Drittel der Erlöse entfielen dabei auf Sicherheitstüren.

Wie die Marktanalyse weiter zeigt, erhöhten sich die Herstellererlöse um 3,9% gegenüber dem Vorjahr auf 501 Mio. Euro bei zugleich moderat gestiegenen Durchschnittspreisen um etwa 1%. Die Wachstumsimpulse kamen nahezu gleichmäßig aus dem Neubau- und dem Sanierungsgeschäft. Vom Aufschwung konnten überdies alle Materialgruppen profitieren - Kunststofftüren und Aluverbund-Türen jedoch tendenziell stärker als Holztüren.

Zudem setzte sich der Trend zu Sicherheitstüren bemerkenswert fort: Mittlerweile entfallen etwa zwei Drittel aller Erlöse auf Türen der Widerstandsklasse RC1 oder mehr: So stiegen die Umsätze in den Segmenten ...

  • RC1 und RC2 auf 194 Mio. Euro (+4,5% gegenüber 2017) und in den Widerstandsklassen ...
  • RC3 und RC4 auf 129 Mio. Euro (+6,2%).

Angeschoben wird die Nachfrage nach Sicherheitstüren zum einen vom sich kontinuierlich ausdehnenden Angebot. Zum anderen nährt sie sich vielerorts aber auch durch ein subjektiv wahrgenommenes Gefühl von Unsicherheit bezüglich der Absicherung des Eigenheims gegen Einbruch.

Marktentwicklung Haustüren total in Deutschland
  2015 2016 2017 2018
Herstellerumsatz in Mio. Euro 463,1  468,3  482,7  501,4

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE