Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1166 jünger > >>|  

Von Hand bemalte Majolika Keramik für moderne Keramikfliesen adaptiert

(2.9.2019) Mit der Kollektion Shades gibt Ceramiche Piemme eine neue Antwort auf Frage, wie sich Kunst und Fliesen miteinander verbinden lassen. Dazu hat der Designer Gordon Guillaumier die Grenzen des Digitaldrucks neu ausgelotet, um künstlerisch inspirierten Böden und Oberflächen zu schaffen.

„Für diese Kollektion habe ich mich von der klassischen, von Hand bemalten Majolika Keramik inspirieren lassen“, erklärt Gordon Guillaumier. „Mit Shades habe ich den Versuch gestartet, die Freiheit und Spontanität der Aquarellmalerei festzuhalten. Eine Technik, die ich genau deshalb liebe, weil ihre Unregelmäßigkeiten und Unvollkommenheiten unabdingbar mit der handwerklichen Ausdrucksweise verbunden ist - und sie so einen Mehrwert darstellen.“

Bild vergrößern Bild vergrößern

Die Shades Fliesenkollektion bildet das Besondere und die Imperfektion eines Pinselstrichs ab, der von Hand aufgetragen wurde; die ineinanderfließenden Farben ergeben besondere Nuancen, die eine harmonische Kombination mit den fünf Grundfarbtönen in Zementoptik ergeben. Dazu gibt es vier Dekore in je fünf Nuancen, die von Blau bis Hellblau, über Weiß und Gold bis Taubenblau reichen als künstlerische Pinselstriche, die den Farbverlauf von Aquarellen nachempfinden.

Die Treffen von Moderne und Tradition ist auch über die Auswahl der Größen gegeben: Ceramiche Piemme kombiniert moderne 60x60 cm oder 60x120 cm Platten mit sechseckig gestalteten Dekorfliesen - den traditionellen Zementfliesen nachempfunden - sowie weiteren kleineren (20x20 cm) Fliesen, die typisch sind für die klassische Majolika Keramik.

Weitere Informationen zu Shades-Kollektion können per E-Mail an Ceramiche Piemme angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE