Baulinks -> Redaktion  || < älter 2021/1612 jünger > >>|  

Ausgezeichnetes verdeckt liegendes Band von Basys für Ganzglastüren

(29.10.2021) Basys - Bartels Systembeschläge hat mit dem „Pivota DX Glass“ ein verdeckt liegendes Band für Glasdrehtüren entwickelt und hat dafür 2021 einen „Iconic Awards“ in der Kategorie „Innovative Architecture“ erhalten. Zudem wird der Weg zu einem Komplettpaket aus Türband, Schloss, Drücker und Zarge geebnet, das sich der transparenten und filigranen Ästhetik von Ganzglastüren dezent unterordnet und die Türen darüber hinaus objekttauglich macht.

Verdeckt liegende Türbänder liegen im Trend. Die Beschlagtechnik soll möglichst unsichtbar wirken und für eine puristische Optik sorgen. Das gilt umso mehr, wenn Glas als Material ins Spiel kommt. So scheint es zunächst paradox, die Technik auch bei einer Glastür zu verstecken: Wohin soll sich Technik verstecken?

Basys adaptierte vor diesem Hintergrund für „Pivota DX Glass“ die Technik seiner verdeckt liegenden Bänder: Das Rahmenteil verschwindet in der Zarge, das Flügelteil in einem mit der Glastür verschraubten und geklemmten Kasten (siehe Bild rechts unten). Die so geschaffene Verbindung verspricht eine auf Dauer hohe Festigkeit. Und magnetisch gehaltene Abdeckplatten sorgen für eine schraubenfreie Optik des Bandes bei geöffneter Tür.


  

Basys hat nicht nur das Türband entwickelt, sondern es auch zu einem objektgeeigneten System ausgebaut. Das Band mit Aufnahmekasten bildet mit dem Schloss samt Schlosskasten und Türdrücker sowie auf Wunsch auch mit der Zarge eine Einheit. Die Komponenten sind im Design aufeinander abgestimmt und schließen beidseitig flächenbündig mit dem Zargenspiegel ab. Außerdem lassen sie sich ohne Veränderung der Zargenkonstruktion montieren. Das System ermöglicht auch den Einsatz eines elektronischen Schließzylinders - und auch Schließanlagen sind möglich. In Kombination mit dem dichtschließenden Türblatt empfiehlt sich das „Pivota DX Glass“ darüber hinaus für schallhemmende Glaselemente – im Büroausbau kein unwichtiges Argument.

Hybridtechnologie macht das System universell

Unterschiedliche Tragfähigkeiten lassen sich dank der Materialhybride mit fräsgleichen Scharnierdimensionen abdecken. Außerdem lassen sich Holz- und Glastüren gegeneinander tauschen, so dass sich in Objekten mit Türen aus unterschiedlichen Materialien ein einheitlicher Architekturansatz verfolgen lässt. Das „Pivota DX Glass“ eignet sich für Standardzargen an stumpf einschlagenden Türen mit Glasstärken von acht, zehn und zwölf Millimetern, die auch spiegellos sein können.

Weitere Informationen zum Glastürband „Pivota DX Glass“ können per E-Mail an BaSys angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2022 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)