Baulinks -> Redaktion  || < älter 2007/1338 jünger > >>|  

Jado präsentiert (s)eine Vision vom Bad der Zukunft

  • Einstieg ins digitale Zeitalter mit einer neuen Kollektion von Jean Nouvel

(17.8.2007) Jado, Anbieter von Designerprodukten für Bad und Küche, will mit einer neuen "intelligenten" Produktlinie Zeichen für das Bad der Zukunft setzen. Die von dem Architekten Jean Nouvel entworfene Kollektion nutzt ein digitales Sensorsystem zur Regelung der Temperatur und der Wassermenge. Mit ihr lotet Jean Nouvel - bekannt für Gebäude wie den Agbar Office Tower in Barcelona, die Fondation Cartier und das Musée du Quai Branly in Paris - neue gestalterische Möglichkeiten im Bereich Bad aus.


Herzstück der futuristischen Produktlinie ist eine Armatur, die in ihrer Gestaltung einem flachen Stein gleichen soll, dem Wind, Wasser und Sand eine weiche, fließende Form gegeben haben. "Es war faszinierend, damit zu experimentieren, wie sich eine intuitive Interaktion zwischen dem Wasser und der Berührung durch den Menschen schaffen lässt," erläutert Jean Nouvel. "Um sie zu ermöglichen, habe ich mich entschieden, mit einem digitalen Sensorsystem zu arbeiten, das eine taktile Schnittstelle und allgemeinverständliche Piktogramme nutzt. Die in die Armatur integrierten Mikro-Sensoren reagieren auf Berührung und erlauben eine ergonomische und zugleich instinktive Regulierung des Wassers. Durch das hydro-dynamische System fließt das Wasser ganz natürlich und erinnert in seiner Transparenz an einen Wasserfall."

Die neue Nouvel-Armatur arbeitet elektronisch und wird mit Batterien betrieben, mechanische Griffe und Hebel fehlen völlig. Stattdessen gibt es vier Schaltflächen. Sie regulieren Temperatur und Wasserdurchfluss. Die Batterien sind leicht zugänglich in einer gegen Wasser geschützten Steuereinheit untergebracht und können bei Bedarf problemlos ausgewechselt werden. Die Formensprache der Waschtischarmatur wird vom Duschsystem (Bild) und der Wannenarmatur aufgegriffen. Zur Wannenarmatur gehört eine aufrecht stehende "Pop-up"-Stabhandbrause, die im selben Moment startet, in dem sie aus der Halterung genommen wird (siehe auch Bild rechts oben).


Als Pendant zum organischen Look der Armatur ist der Waschtisch der Jean Nouvel-Kollektion gedacht. Er ist aus einem robusten Mineralwerkstoff mit einer samtigen, weißen Oberfläche gefertigt. Die zwei Ablageebenen des Waschtischs sind nicht nur optisch reizvoll, sondern bieten darüber hinaus praktische Stellflächen. Die Ablaufverdeckung ist farblich auf den Waschtisch abgestimmt und unterstreicht so die Harmonie des Designkonzepts.

Effektvoll auch der quadratische Spiegel, der seitlich halbtransparent ist, so dass erahnt werden kann, was sich auf den dahinter liegenden Ablageflächen befindet. Die Spiegelbeleuchtung wird durch eine "Touch it"-Funktion gesteuert. Eine leichte Berührung der Metallflächen reicht, um das Licht ein- und auszuschalten.

Ergänzend bietet die Jado-Designlinie Jean Nouvel ein komplettes Programm an Accessoires, darunter ein neuartiges modulares Handtuchhaltersystem mit verstellbaren Querstangen. Außerdem umfasst die Produktlinie ein Schubladenelement, Lotionspender, Seifenschale, Mundglas, Handtuchhalter, Kleiderhaken sowie eine Toilettengarnitur.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)