Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/1154 jünger > >>|  

Konus-Fugenstein erhöht Fugenstabilität und verbessert Flächenbild

(10.7.2009) Mit dem neuen Konus-Fugenstein stellt der Lauenburger Betonsteinspezialist Hansebeton ein Betonpflaster vor, das gezielt für die Bedürfnisse von GaLaBau- und Stadt-Planern entwickelt worden sei. Dank seiner konisch-ausgeformten Abstandhalter an allen vier Seiten soll nicht nur ein kraftschlüssiger Zahnverbund entstehen, auch eine dauerhafte und vollständige Fugenfüllung könne erzielt werden, welche dann ein sauberes und geradliniges Fugenbild ohne Nachbessern verspricht.

Lieferbar ist der Konus-Fugenstein als klassisches Rechteckpflaster in zahlreichen Formaten sowohl in 7 Zentimeter, 8 Zentimeter wie auch in 10 Zentimeter Höhe. Bei den Farben weist Hansebeton auf seinen Architektenservice hin und bietet ab 300 Quadratmetern individuelle Oberflächen nach Wunsch.

Die Probleme bei der Verlegung größerer Flächen im öffentlichen Raum sind bekannt: geringe Budgets nicht nur bei der Beschaffung der Steine, sondern auch beim Einbau und den Betriebskosten, die beispielsweise durch Reparaturen von verschobenen Steinen entstehen. Genau an diesen Schwachstellen setzt das Konus-Fugenstein-System an, das mit seinen, auf jeder Seite angeordneten konischen Fugen-Abstandhaltern, mehr bietet als ein dauerhaft geradliniges Flächenbild. Die Rundumverzahnung ergibt eine 4,5 Millimeter breite Fuge, die durch einfaches Anlegen erreicht wird. So werden Verlegefehler trotz schneller Einbauleistung des Pflasters bereits im Ansatz verhindert und eine vollständige Verfüllung mit Fugensand erreicht.

Als "Architektenstein" versteht Hansebeton den neuen Pflasterstein auch, weil gerade bei öffentlichen Projekten immer höhere Anforderungen unter anderem an die Gewährleistung gestellt werden. Mit den technischen Details des Konus-Fugensteins, verbunden mit dem Individualservice, sieht Hansebeton gerade für Planer und Architekten zahlreiche Vorteile bei Ausschreibungen.

Weitere Informationen zum Konus-Fugenstein können per E-Mail an Hansebeton angefordert werden; siehe zudem Beitrag "Hansebeton Produktbroschüre zeigt 100-seitig Pflasterideen" vom 15.4.2009.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)

Baulinks Push2Cloud

Dokumente online lesen und verschieben
Titel:
Quelle:
hier veröffentlicht:

Download:

direkter Link:

Push2Cloud:

Wir verschicken eine EMail mit dem Absender
push2cloud@baulinks.de
an Ihre Kindle Adresse! Bitte tragen Sie ggnfalls. unseren Absender als vertrauenswürdige EMail-Adresse ein!
Meine Kindle Adresse: