Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0870 jünger > >>|  

Rheinufergestaltung in Koblenz mit KANN-Pflaster

(23.5.2011) Die Rheinuferpromenade in Koblenz erstrahlt in neuem Glanz. Seit den Vorbereitungen zur Bundesgartenschau ziehen nicht nur zahlreiche Grünanlagen und Anpflanzungen die Blicke auf sich, sondern auch die schmucke, neu gestaltete Uferstraße selbst. Grund der Baumaßnahme war eine Aufwertung der beliebten Flaniermeile am Rhein. Sie war darüber hinaus Teil eines Gesamtkonzeptes, das die Neugestaltung der Bereiche rund um das BUGA-Gelände zum Ziel hatte. Als direkte Verbindung vom Kurfürstlichen Schloss zum Deutschen Eck (siehe Goolge-Maps) nutzen tausende von Besuchern die Gelegenheit, hier zu promenieren. Umgesetzt wurde das anspruchsvolle Gestaltungskonzept mit dem Betonsteinpflaster Carena von Steinwerk, das von KANN geliefert wurde.

Sehen und gesehen werden

Mit der Neugestaltung des Uferbereichs verfügt Koblenz über ein städtebauliches Schmuckstück, das auch lange nach der Bundesgartenschau seinen Reiz ausüben wird. Herzstücke sind das Konrad-Adenauer-Ufer und die oberhalb parallel verlaufende Rheinzollstraße, die durch großflächig angelegte Pflanzbeete voneinander getrennt sind. Die Rheinzollstraße bietet mit zahlreichen gastronomischen Betrieben Gelegenheit zum Einkehren. Von hier schweift der Blick über Blumenrabatten auf das Konrad-Adenauer-Ufer und den Rhein. Die Verbindung zwischen beiden Straßen schaffen breite Treppenanlagen sowie eine Rampe für die Fahrradfahrer. Ebenfalls von hier aus zu erreichen ist die untere Station der Seilbahn, die die BUGA-Gäste auf das Gelände der Festung Ehrenbreitstein am anderen Rheinufer bringt.

Anspruchsvolle Gestaltung mit Carena

Zur Befestigung der Promenade wünschten sich die Verantwortlichen der Stadt Koblenz ein Pflaster, das sowohl den optischen Ansprüchen genügen als auch funktionalen Aspekten entsprechen sollte. Zum Einsatz kam das Betonsteinpflaster Carena in der Farbe Nordic grau mit kugelgestrahlter Oberfläche. Es wurde im gesamten Promenadenbereich im Reihenverband verlegt - und zwar in den Formaten ...

  • 45 x 30 x 12 cm und
  • 30 x 22,5 x 12 cm sowie
  • in Teilbereichen auch in den Abmessungen 25 x 12,5 x 8 cm.

Durch die Pflasterstärke von 12 cm ergibt sich im Zusammenspiel mit den am Pflaster seitlich angeordneten Verbundnocken eine verschiebesichere Fläche. Ein wichtiger Aspekt für den Lieferverkehr für die an der Promenade befindlichen Gaststätten.

Ebenfalls von KANN stammen die im Bereich der Busumfahrten am Konrad-Adenauer-Ufer eingebauten Bordsteine, die in der Oberfläche passend zum Carena-Pflaster ausgeführt wurden. Neben den Hochbordsteinen kamen auch Sonderbordsteine für einen barrierefreien Zugang zum Einsatz.

KANN offizieller Partner der Bundesgartenschau 2011

Nachdem die BUGA am 15. April bei strahlendem Frühlingswetter von Bundespräsident Christian Wulff eröffnet worden war, nutzten bereits am ersten Wochenende mehr als 50.000 Besucher die Gelegenheit, die neu gestalteten Anlagen rund ums deutsche Ecke, das Kurfürstliche Schloss und die Festung Ehrenbreitstein in Augenschein zu nehmen. Gute Startbedingungen auch für die KANN Baustoffwerke, die als offizieller Partner der BUGA 2011 an vielen Außenanlagen beteiligt sind. Hervorzuheben ist u.a. der Wasserspielsplatz am deutschen Eck, dessen Tritt- und Sitzsteine von Koblenzer Realschülern und Kindergartenkindern mit Motiven aus der Meeresfauna gestaltet wurden. Auch Sonderprodukte kamen für verschiedene Projekte zum Einsatz. So entstand auf dem Festungsgelände eine Open-Air-Küche aus speziellen Betonelementen, die zum Show-Cooking genutzt wird.

Weitere Informationen zu Betonsteinsystemen können per E-Mail an KANN angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)