Baulinks -> Redaktion  || < älter 2011/0824 jünger > >>|  

Fachverband angewandte Photokatalyse "FAP" nimmt Arbeit auf

<!---->(15.5.2011) Der im März gegründete Fachverband für angewandte Photokatalyse (FAP) will Unternehmen aus der Pigment-, Beschichtungs- und Baustoffindustrie als gemeinsame Plattform dienen, um das Thema Photokatalyse differenziert zu diskutieren, Aufklärungsarbeit bei ffentlichen Entscheidern sowie Verbrauchern zu leisten und zur weiteren Verbreitung photokatalytischer Anwendungen beizutragen.

Gegründet wurde der „Fachverband angewandte Photokatalyse“ am 9.3.2011 auf Initiative von Mitgliedsunternehmen des Verbandes der Mineralfarbenindustrie. Gründungsmitglieder sind 13 Unternehmen aus der Pigment-, Baustoff- und Coatingbranche. Die neue Fachabteilung des VdMi ist in 3 Ressorts gegliedert:

  • Koordination & Wissenschaft,
  • Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit und
  • Technik & Umwelt.

Den Ressorts stehen die Vorstandsmitglieder Dr. Stephan Peter Blöß (Kronos International, Inc.), Milan Wilhelm Krumbe (Sachtleben Chemie GmbH) und Dr. Wolfram Maier (Saint-Gobain Weber GmbH) vor.

Die Auftaktsitzung widmete sich vorrangig der Festlegung von gemeinsamen Zielen. So sollen neue Anwendungsgebiete der Photokatalyse erschlossen und die Forschung & Entwicklung (F&E) durch den Dialog mit der Wissenschaft forciert werden. Ein weiteres Schwerpunktthema ist das „Phänomen Photokatalyse“ für den Verbraucher und öffentliche Einrichtungen greifbar zu machen. Zur Erinnerung: Die Wirkungsweise von photoaktiven Oberflächen beruht auf speziellen Katalysatorpartikeln in Baustoffe und Coatings. Diese Partikel sind mit Hilfe von Licht in der Lage, ...

  • umweltschädliche Stickstoffoxide abzubauen,
  • organische Verbindungen (Ursache von unangenehmen Gerüchen oder Verschmutzungen) zu reduzieren und auch
  • Biofilme (z.B. Algen, Pilze, Bakterien) zu unschädlichen Verbindungen zu vermeiden.

Die Mitglieder des FAP sind aktuell:

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)