Baulinks -> Redaktion  || < älter 2009/0103 jünger > >>|  

Umweltaktive Außenfarbe sorgt für bessere Luft

(21.1.2009; BAU-Bericht) Licht und Titandioxid (TiO₂) in der Außenfarbe StoPhotosan NOX zersetzen schädliche Stoffe wie Stickoxide und Ozon. Zurück bleiben ungefährliche Substanzen wie Sauerstoff und Nitrate. Nach vier Jahren Erfahrung mit katalytischen Farben stellte StoCretec zur BAU eine neue Generation der Luft reinigenden Beschichtung für Fassaden, Verkehrsbauten und Betonbauteile vor. Durch die Weiterentwicklung der Formulierung soll sie einen höheren Wirkungsgrad erreichen und sich vor allem für verkehrsbelasteten Gebieten eignen, in denen die Konzentration von Luftschadstoffen aus Abgasen sehr hoch ist.

Umweltschutz ist mehr, als den CO₂-Ausstoß zu begrenzen. Mit den Abgasen der Autos gelangen bspw. viele weitere schädliche Gase in unsere Atmosphäre - Ruß, Stickoxide (NOx) und vieles mehr. Immer mehr Städte reagieren mit Fahrverboten und Umweltzonen auf die "dicke Luft". Ähnlich prekär sieht es oft in Regionen mit dichter Industrie-Besiedelung aus.

Eine wesentlich elegantere Lösung des Smog-Problems versprechen photokatalytische Baustoffe: Sie wandeln die Schadstoffe in ungefährliche Substanzen um. Wie ein Kat im Auto spalten sie zum Beispiel Stickoxide und Ozon auf - es entsteht Sauerstoff und Nitrat. Titandioxid übernimmt dabei die katalytische Funktion, Lichtenergie wird zu chemischer Energie - siehe auch Beitrag "Titandioxid - ein wahres Multitalent auch am Bau" vom 14.12.2006.

Der Einsatz von StoPhotosan NOX wird umso sinnvoller, je höher die Luft mit Schadstoffen belastet ist - in verkehrsreichen Regionen und in Industriegebieten. Dazu zählen Fassaden an stark befahrenen Straßen und Verkehrsbauten wie Brücken, Lärmschutzwände oder Parkhäuser, aber auch Fabriken, Schornsteine und weitere Industrie-Bauwerke.

Konventionell zu verarbeiten

StoPhotosan NOX lässt sich wie jede andere konventionelle Außenfarbe sowohl von Hand als auch maschinell verarbeiten. Sie ist wasserdampfdiffusionsfähig und wasserabweisend.

StoPhotosan NOX im Feldversuch

Die Karlsruher Landesanstalt für Umwelt Messungen und Naturschutz, Baden-Württemberg (LUBW) hat die katalytische Wirksamkeit von StoPhotosan NOX in Versuchen nachgewiesen. Die Ergebnisse (Berichts-Nr. 143-05.1/ 07) zeigen, dass die Farbe Stickoxide und Ozon abbaut. Während der Versuchsdauer wurde keine Minderung der Funktion von StoPhotosan NOX beobachtet.

siehe auch für weitere Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)