Baulinks -> Redaktion  || < älter 2012/1511 jünger > >>|  

Neue Gas-Luftheizgeräte von GEA für Gewerbe- und Industriehallen

(31.8.2012) Die neuen Gas-Luftheizgeräte der Baureihe GEA MultiMAXX HG sind nicht nur kompakt, sondern sollen dank optimierter Komponenten auch ausgesprochen effizient sein. Mit zwei Baugrößen in zwei Leistungsvarianten sowie Heizleis­tungen zwischen 15 und 65 kW sind die Geräte für ein breites Spektrum des Heizbedarfs einsetzbar. Der eingebaute Premix-Brenner lässt sich wahlweise mit allen Erdgasarten (I2R) oder Propan/Butan-Gemischen (I3R) betreiben. Die Geräte sind für sämtliche EU-Märkte zertifiziert. Typische Einsatzgebiete sind Industrie-, Produktions- und Lagerhallen sowie Ausstellungs- und Verkaufsräume.

Herzstück der neuen Gas-Luftheizgeräte ist ein neuer vollautomatischer Premix-Gas­druckbrenner (angesteuert über ein Signal mit 0 … 10 V = 10 … 100%), der dank des Vormischens der Luft mit Gas die NOx-Klasse 4 erreicht. Demzufolge sollen die Geräte einen Wirkungsgrad von bis zu 97,5% erzielen. Der neu entwickelte Wärmetauscher verspricht darüber hinaus einen optimalen Wärmeübergang zwischen dem Brennraum und dem zu erwärmenden Luftvolumenstrom.

zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten

Der MultiMAXX HG ist grundsätzlich mit zweistufigen Ventilatoren ausgestattet, die einen Luftvolumenstrom bis 10.500 m³/h fördern. Der Sichelflügelventilator wird spe­ziell bei Mischluftanwendungen für erhöhte Druck- und Schallanforderungen einge­setzt; alternativ steht der Breitflügelventilator für eine einfache Umluft-Anwendung zur Verfügung.

Die Gas-Luftheizgeräte können entweder einzeln oder in einer Gruppe angesteuert werden. Die Variante für die Gruppenregelung ist für den Betrieb mehrerer MultiMAXX HG in großen Hallen besonders geeignet, da sich hiermit bis zu zehn Geräte gleichzeitig ansteuern lassen. In den Schaltgeräten eingebaute Sensoren tragen zur Energie­effizienz bei, indem nach Erreichen der Soll-Temperatur der Brenner auf die minimale Heizleistung heruntergefahren wird. Im Vergleich zu konventionellen ein- oder zwei­stufigen Brenner-Varianten sollen so die Heizkosten deutlich gesenkt werden können. Außerdem ist es bei den Mischluftgeräten möglich, nach konstanter Zuluft-Temperatur zu regeln. Der Brenner verringert oder erhöht bei dieser Betriebsart automatisch seine Leistung entsprechend der Ansaugtemperatur.

Wahlweise kann der MultiMAXX HG an der Decke oder einer Wand montiert werden. Zahlreiche Ansaug- und Filtermodule sowie Luftauslassvarianten und Abgasleitungen sind als Zubehör erhältlich. Eine optional erhältliche Sekundärluftjalousie ermöglicht ein schnelles und energieeffizientes Aufheizen der Umgebung.

Weitere Informationen zum MultiMAXX HG können per E-Mail an GEA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)