Baulinks -> Redaktion  || < älter 2015/0677 jünger > >>|  

Viega Einzelraumregelung passt hydraulischen Abgleich permanent an

(21.4.2015; ISH-Bericht) Mit „Fonterra Smart Control“ stellt Viega eine Einzelraumre­gelung zur Verfügung, die einzelne Heizkreise von Flächenheiz- und Kühlsystemen nach Bedarf selbsttätig einstellt. Nicht nur die Vorlauftemperatur am Verteiler und die aktuellen Raumtemperaturen misst die neue Regelung permanent, sondern auch die Rücklauftemperatur jedes einzelnen Heizkreises. Das erlaubt einen automatischen hy­draulischen Abgleich, indem immer nur so viel Energie zur Verfügung gestellt wird wie erforderlich. Die neue Einzelraumregelung berücksichtigt dabei auch alle bauspezifi­schen Variablen, wie Verlegeabstände oder Bodenbeläge und bietet sich damit auch nachdrücklich für Sanierungen an. Die Bedienung erfolgt über WLAN per PC, Tablet oder Smartphone:


Flächentemperiersysteme werden, wie alle Wärmeverteilungen, nach der maximalen Wärmelast eines Gebäudes ausgelegt und dann idealerweise auch hydraulisch abge­glichen. Der errechnete Wärmebedarf besteht aber lediglich an wenigen Tagen wäh­rend der Winterperiode. „Fonterra Smart Control“ verspricht vor diesem Hintergrund zu jeder Zeit einen hundertprozentigen hydraulischen Abgleich gemäß der tatsächlich vorherrschenden Raum- und Nutzungsbedingungen. So sollten Energieeinsparungen bis zu 20 Prozent möglich sein - ohne auf Komfort und Behaglichkeit zu verzichten.

Installiert durch Plug-and-play

Während der übliche statische hydraulische Abgleich vom Pla­ner exakte Parameter und vom Fachhandwerker einige Mühe und Zeit erfordert, ist „Fonterra Smart Control“ vergleichswei­se einfach und schnell installiert. Das System besteht aus ...

  • einem Raumthermostat,
  • einer Basiseinheit sowie
  • Temperatur-Messstellen mit Aktormodulen (Bild rechts).

Die Aktormodule messen in den Rückläufen permanent die Temperatur. Der Datenaustausch zwischen den Aktormodulen und der Basiseinheit im Verteilerschrank erfolgt über ein Breit­bandkabel. Alle Verbindungen sind steckerfertig für die Plug-and-play-Installation vorbereitet. Nach der Montage werden die einzelnen Stellventile auf volle Durchflussmenge eingestellt, der permanente hydraulische Abgleich erfolgt dann im Betrieb automatisch.


Die Aktormodule werden auf den Temperatur-Messstellen am Rücklaufabgang des Verteilerbalkens platziert. (Bild vergrößern)

Und so funktioniert „Fonterra Smart Control“:

  • Der Raumthermostat überwacht die Temperaturentwicklung im Raum und gibt regelmäßig ein Funksignal an die Basiseinheit.
  • Zudem wird für jeden Heizkreis die Differenz aus Vorlauf- und Rücklauftempera­tur berücksichtigt, also die Menge der tatsächlichen Wärmeabgabe an den Raum.
  • Das Ergebnis sind „intelligente“ Heizkreise, die den Volumenstrom an wechselnde Wärmelasten anpassen, bedingt beispielsweise durch Fensterlüftung, Sonnen­einstrahlung oder den Betrieb eines Kaminofens.

Genauso kompensiert der dynamische Abgleich mit „Fonterra Smart Control“ Änderun­gen, die während der Bauausführung auftreten. Beispiele dafür sind unterschiedliche Estrichüberdeckungen oder Verlegeabstände, die nicht mehr der Planung entsprechen. Und wenn im Sanierungsfall keine Angaben mehr über Heizkreislängen, Verlegeabstän­de und Verlauf der Heizkreise im Raum verfügbar sind, stellt die neue Einzelraumrege­lung auch hier einen hydraulischen Abgleich her. Das Nachrüsten von „Fonterra Smart Control“ ist für alle Heizkreisverteiler mit Ventileinsatz M30 x 1,5 und Eurokonus mög­lich.

Einfache Bedienung mit Analysefunktion

„Fonterra Smart Control“ muss nicht programmiert werden. Vor Ort sind lediglich der Raumthermostat und die Aktormodule den Heizkreisen zuzuordnen. Die Bedienung er­folgt dann browserbasiert über WLAN per PC, Tablet oder Smartphone. Damit kann auch das Heizprofil nachträglich individuell verändert werden. Zudem wertet das Sys­tem aus, ob die Vorlauftemperatur zur tatsächlichen Wärmeabnahme passt. Unter Um­ständen kann die Leistung des Wärmeerzeugers gedrosselt werden, um weitere Ener­gie zu sparen. Fonterra Smart Control ist KfW-förderfähig.

Weitere Informationen zu „Fonterra Smart Control“ können per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2016 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)