Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2020/0062 jünger > >>|  

MWM kündigt für August XRechnung-Export für MWM-Libero an

(6.7.2020) Öffentliche Auftraggeber und die Deutsche Bahn AG erwarten ab dem 27. November 2020 digitale Rechnungen im Standardformat XRechnung. Bauspezifika wie mehrstufige Hierarchieebenen, Nachlässe und Zuschläge oder Pauschalbeträge und Zuschlagspositionen sind darin allerdings nicht vorgesehen. Damit aus einer XRech­nung eine digitale Baurechnung wird, können aber rechnungsbegründende Unterlagen als PDF-Dokumente, Bilder (PNG, JPEG), Textdateien (CSV), Excel-Tabellen (XLSX) sowie OpenDocument-Tabellen (ODS) in eine XRechnung eingebettet werden. Ob dies auch für GAEB-Dateien gilt, soll noch in diesem Sommer entschieden werden.

Damit die Anwender von MWM-Libero in der Lage sind, XRechnungen zu verschicken, entwickelt MWM für sein Programm für Mengenermittlung, Aufmaß und Abrechnung auf Basis der bauspezifischen Anforderungen einen XRechnung-Export, der ab Mitte August 2020 verfügbar sein soll:

Übrigens: Digitale Rechnungen können der öffentlichen Hand per E-Mail an xrechnung@portalbund.de oder über die Zentrale Rechnungseingangsplattform xrechnung.bund.de  übermittelt werden. Die Deutsche Bahn nimmt eine max. 50 MB große XRechnung per Mail an e-invoicing@deutschebahn.com entgegen.

Weitere Informationen zu MWM-Libero und XRechnung können per E-Mail an MWM angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE