Bau -> Redaktion  || < älter bausoftware/2021/0129 jünger > >>|  

Projekt Pro 11 bietet mehr Flexibilität rund um Zeithonorare


Foto © Projekt Pro
  

(25.11.2021) Viele Planungsbüros rechnen bestimmte Leistungen unter Berücksichtigung der HOAI 2021 auf Basis von Zeithonoraren ab. Bei der Projekt Pro GmbH geht man davon aus, dass sich in Zukunft die Anzahl der so abgerechneten Leistungen weiter erhöhen wird. Die Projekt Pro-Software bietet vor diesem Hintergrund mit dem neuesten Release 11.3 mehr Flexibilität rund um die Zeithonorare - konkret hinzugekommen sind ...:

  • verschiedene Darstellungsoptionen der Zeithonorare in Rechnungen,
  • die Gruppierung der Zeithonorare nach Zeitperioden, Mitarbeitern, Mitarbeiterkategorien, bereits verrechneten Zeithonoraren und nach neuen kumulativen Verrechnungen,
  • ein neues Drucklayout „Zeithonoraraufstellungen“ als optionaler Anhang zu Rechnungen,
  • getrennte Darstellung und Auswertung der Zeithonorare zur schnelleren Bearbeitung in einem eigenen Tab,
  • Anpassungen der Zeithonorar-Stundensätze für beliebige Zeiträume,
  • Übertragen von angepassten Zeithonorar-Stundensätzen mit einem Klick auf alle Aufträge,
  • Stornierung von verrechneten Zeithonoraren, die dann direkt wieder offen sind und freigegeben werden können, sowie
  • Deckelung des Zeithonorars, so dass bei Budgetüberschreitung bereits bei der Zeiterfassung auf das Zeithonorar die Freigabe durch berechtige Personen erfolgen muss,

Ebenfalls neu

Mit dem neuesten Release können Eventualpositionen erfasst und mit einem Klick in Angeboten und Aufträgen aktiviert werden.

Auch die Ressourcenplanung „PRO simulation“ wurde weiterentwickelt. So können jetzt mehrere Projektleiter gleichzeitig Ressourcen in „PRO simulation“ planen. Dadurch kann jeder Projektleiter sein eigenes Projekt bearbeiten und hat dabei den Überblick über alle Mitarbeitereinsätze.

Weitere Informationen zu Zeithonoraren können per E-Mail an Projekt Pro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)