Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0349 jünger > >>|  

Romas neuer CDL-Raffstore auch übers Ganzglaseck und als Vorbauraffstore

(2.3.2018; R+T-Bericht) Auf der BAU 2017 stellte Roma erstmals seine neue Comfort- und Design-Lamelle (kurz: CDL) vor, welche die geschlossene, flächige Optik eines Rollladens mit den Sonnenschutz- und Lichtlenkungsfunktionen von Raffstores kombiniert - siehe BAU-Bericht vom 22.2.2017. In Köln hat das Unternehmen nun passend dazu eine Lamellenführung für Ganzglasecken sowie den Vorbauraffstore Quadro 170 mit CDL angekündigt.

Für die aktuell im Neubaubereich recht beliebten Ganzglasecken will Roma ab Juni 2018 für die CDL eine Lösung anbieten, die ohne störende Führungsschienen auskommt. Stattdessen sorgen Seile an der Ecke für eine filigrane Optik (Bild rechts und Detail).

CDL im Vorbauraffstore Quadro 170

Mit der Kastengröße 170 will Roma im Oktober 2018 die erste Variante des neu entwickelten Vorbauraffstoresystems Quadro auf den Markt bringen. Dank der neuen Kastenbauweise kann die CDL dann auch im Vorbau eingesetzt werden (Bild rechts). Hierfür wurde u.a. die Umlenkung der Aufzugsbänder neu konstruiert. Außerdem kommt die neue Bandspule SmartTurn zum Einsatz. Und durch überarbeitete Blendenkappen erfolgt die Befestigung der Kastenoberseite durch unsichtbare Verschraubung von innen. Deutlich verlängerte Führungslaschen an Deckel und Frontteil sollen ferner die Handhabung der Kastenteile bei allen Revisionsarten erleichtern.

Weitere Informationen zu CDL-Raffstores und dem Vorbauraffstore Quadro 170 können per E-Mail an Roma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE