Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/0699 jünger > >>|  

Erstmals automatische Türsteuerung für Eclisse-Inwand-Schiebetüren

(12.5.2018) Von Eclisse gibt es erstmals automatisierte Schie­be­tür-Sys­teme für barrierefreie Innenräume. Angetrieben werden die Schiebetüren von einem Linearmotor - konkret von dem CS80 von Dormakaba. Laut Ludwig Kratzer, Leiter Key Account der Dormakaba Austria GmbH, handelt es sich dabei um die erste wartungsfreie Antriebsgeneration: „Der Motor wird allein von der magnetischen und damit berührungslosen Schubwelle des Linearmotors bewegt und arbeitet daher nahezu geräuschlos und unsichtbar im Eclisse Innenwandkasten.“

Mit dem System lassen sich ein- und zweiflügelige Schiebetüren ausstatten. Der Antrieb ist in drei Größen lieferbar und lässt Durchgangsbreiten von 90 cm bis zu 220 cm zu. Pro Türblatt ist ein maximales Gewicht von 80 kg erlaubt.

Der Antrieb lässt sich per Wandschalter, Bewegungsmelder, Lichtschranke oder Fernbedienung steuern. Die Push&Go-Funk­tion bewirkt zudem, dass durch leichtes Drücken des Türblattes das Öffnen eingeleitet wird. Bei Stromausfall lässt sich die Tür auch manuell öffnen und wieder schließen. Außerdem können Geschwindigkeiten und Offenhaltezeiten individuell eingestellt werden. Und eine Verriegelungsfunktion schützt vor dem Zutritt Unbefugter.

Zugelassen ist der Antrieb auch für öffentliche Bereiche - sofern keine Brandschutzauflagen vorliegen. Einbauen und Revisionieren lassen sich Antrieb und Schiebetür auch nach Einbau des Schiebetür-Einbauelementes und Fertigstellung der Trockenbauwand.

Weitere Informationen zu elektrisch angetriebenen Schiebetüren können per E-Mail an Eclisse bzw. per E-Mail an Dormakaba angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE