Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/0077 jünger > >>|  

Reversible Laufschiene vereinfacht Nachrüstung und Ausbesserung von Schiebetüren

(14.1.2020) Bei Schiebetüren mit Wandtasche tauchen häufig dieselben Fragen auf:

  • Wie kann ein Türblatt ausgetauscht werden, wenn die Wand bereits geschlossen ist?
  • Was passiert, wenn Fehler im System auftreten?
  • Welche Möglichkeiten bestehen, technisches Zubehör nachzurüsten?

Die Firma Wingburg verweist bei Fragen wie diesen auf die herausnehmbare Laufschiene bei ihren Schiebetürsystemen Belport und Cavis. Dieses technische Detail ermöglicht es, alle beweglichen Elemente für Wartungszwecke entnehmen zu können, ohne die Wand aufbrechen zu müssen. So lassen sich auch Komfortfunktionen nachrüsten, auf deren Geschmack die Bewohner vielleicht erst nach dem Einzug kommen - wie etwa ein Einzugsdämpfer oder eine synchrone Öffnung bei zweiflügeligen Türen.

Aufgepasst bei der Montage!

Damit nun die Funktionalität der reversiblen Laufschiene für alle Zeiten gewährleistet ist, muss übrigens bei der Montage des Schiebetürsystems beachtet werden, dass die Verschraubung des Trägerprofils mit dem Sturzprofil immer von unten zu erfolgen hat - und keinesfalls von oben. Ansonsten würde die Laufschiene im Trägerprofil festgeschraubt und eine Revision wäre nicht mehr möglich. Um diesen Fehler zu vermeiden, gibt es aber direkt auf der Laufschiene einen Aufkleber mit entsprechendem Montagehinweis:

alle Fotos © (Bild vergrößern)

Weitere Informationen zu den Schiebetürsystemen Belport und Cavis können per E-Mail an Wingburg angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2020 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE