Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0439 jünger > >>|  

Black on White zum Drehen und Schieben à la Dextüra

(30.3.2019; BAU-Bericht) Dextüra ist als Spezialist für weiße Innentüren bekannt. Mit „Black on White“ setzt das Unternehmen nun auch auf harte Kontraste.

  

Schwarz-Weiße-Türen

Beim Konzept „Black on White“ spielt die Türserie Frame die Hauptrolle: Mit schwarzen Glasrahmen (optional auch in Reprograu) werden feine Akzente gesetzt und diese folgen dabei dem Muster des gewählten Türmodells. Die Glasflächen der Frame Türen werden dadurch besonders betont und lassen sich mit weißen Linientüren mit gleichem Muster kombinieren.

Drückergarnituren: Schwarz, Schwarz oder Schwarz.

Die schwarzen Türdrücker Voque, Lounge oder Live haben jeweils ihren eigenen Charakter in der Formgebung und dienen im „Black on White“-Konzept als markante Eyecatcher. Passend dazu können auch schwarze Türbänder gewählt werden.

„Black on White“-Schiebetüren

Mit den neuen Schiebetürsystemen Move 4 und Move 5 bekommt das „Black on White“-Angebot zusätzlichen Schwung - insbesondere in Verbindung mit einer schwarzen Schiebetürgarnitur. Aber auch Modelle der Türserie Frame mit schwarzen Glasrahmen lassen sich als Schiebetür einsetzen.

Weitere Informationen zu „Black on White“-Türen können per E-Mail an Dextüra angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE