Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1766 jünger > >>|  

Syntesis Plano: Bei Eclisses flächenbündigen Drehflügeltüren wird auch die Zarge unsichtbar

(13.11.2018) Eclisse, der Spezialist für Innenwand-Schiebetürkästen, hat sein System Syntesis Plano für flächenbündige Drehflügeltüren weiterentwickelt: Dadurch ist es nicht mehr nur ausschließlich für Türblattstärken von 45 mm erhältlich, sondern auch für 50 mm starke Türen.

Gerade im Objektbau kommen die 50-mm-Türblätter zum Einsatz, die mit verdeckt liegenden Bändern der „Tectus-Serie“ von Simonswerk ausgestattet sind - siehe u.a. Beitrag „Simonswerk entwickelt verdeckt liegendes und Strom führendes Türband weiter“ vom 10.7.2014.

Syntesis Plano ist ein wandbündiges Drehflügeltüren-System, bei dem selbst die Zarge nach dem Einbau nicht mehr zu sehen ist. So bilden das Türsystem und die Wand eine bemerkenswert flächenbündige Einheit - insbesondere dann, wenn Wand und Tür in der gleichen Farbe gestrichen sind. Hierzu sind die Türblätter mit grundierter Oberfläche erhältlich.

Die Türblätter verfügen über einen umlaufenden Massivholzrahmen und sind im Sinne der Stabilität und Schalldämmung mit Röhrenspan gefüllt. Passend zum System sind zudem auch wandbündige Sockelleisten erhältlich:

Zarge geeignet für Trockenbau- und Massivwände

Auf Wunsch liefert Eclisse auch nur die Zarge; das Türblatt kann dann individuell durch einen Tischler vor Ort ergänzt werden. Die Zarge kann wahlweise mit oder - bei raumhohen Türen - ohne Sturz bestellt werden und eignet sich sowohl für Trocken­bau- als auch für Massivwände.

Weitere Informationen zu Syntesis Plano können per E-Mail an Eclisse angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE