Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0384 jünger > >>|  

Smart Entrance - Erstkontakt: Türöffnen neu gedacht

Smart Entrance – Erstkontakt Venix
Smart Entrance – Erstkontakt Venix (Bild vergrößern)
   

(6.3.2017; BAU-Bericht) Smart Entrance by Pollmeier verändert durch sein Touch to open-Konzept die Art, einen Raum zu betreten. Es kombiniert hochwertige Mechanik mit schlichter Eleganz und macht es möglich, Türen lediglich durch Berührung einer Grifffläche zu entriegeln. Architekten, denen eine detailreduzierte Formensprache wichtig ist, finden damit auch visuell, haptisch und funktional einen neuen Ansatz zur Innenraum-Inszenierung.

Erstkontakt

Die Kontaktgriffe von Smart Entrance zeichnen sich durch klare, geometrische Formen aus. Sie verzichten ganz auf bewegliche Teile und sind flächig auf dem Türblatt positioniert. Das Kontaktschloss bildet mit dem Kontaktgriff eine Einheit, sein Name: Erstkontakt. Das Schloss ist batteriebetrieben und mit einer magnetischen Falle ausgestattet. Geöffnet und geschlossen wird es ausschließlich durch die Berührung der Griffoberfläche.


Smart Entrance - Erstkontakt Planum: flächig aufgesetzter Kontaktgriff, Oberfläche: ähnlich Edelstahl matt

Die Touch to open-Technologie by Pollmeier gibt es für Holztüren in der klassischen, aufgesetzten Form und zur flächenbündigen Integration ins Türblatt. Die klare und zurückhaltende Formensprache schafft eine perfekte Verbindung von Optik und Funktion im modernen Wohnumfeld.

Weitere Informationen zu Smart Entrance können per E-Mail an Pollmeier angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...

Impressum (c) 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)