Baulinks -> Redaktion  || < älter 2017/0378 jünger > >>|  

„Your design made by Hörmann“: Türdrücker selbst designen

(6.3.2017; BAU-Bericht) Mit einem erweiterten Programm für Türdrücker bietet Hörmann Architekten eine neue Möglichkeit, Objekttüren mit mehr Individualität zu versehen. Planer können dazu unter der Überschrift „Your design made by Hörmann“ ihren eigenen Drücker designen und produzieren lassen. Außerdem wird der exklusive Hörmann Design-Drücker „Komé“ in Kooperation mit Randi in das Produktprogramm aufgenommen.

Your design made by Hörmann
alle Fotos/Bilder © Hörmann

Als erste nutzte das Architekturbüro Wannenmacher + Möller das neue Programm: „Die architektonische Qualität eines Bauwerks wird geprägt durch den harmonischen Zusammenklang aus der großen Form und jedem einzelnen Bauteil. Die Möglichkeit, einzelne Bauelemente zu gestalten, bietet die seltene Gelegenheit, auch hier, auf dem Weg zu einem stimmigen Ganzen, Einfluss zu nehmen“, freut sich Andreas Wannenmacher über die Gelegenheit, einen eigenen Design-Drücker zu entwerfen. „Die Aufgabe ist besonders reizvoll. Es handelt sich um ein Produkt von überschaubarer Größe, mit nur wenigen technischen Zwängen. Der Fokus liegt somit fast ausschließlich auf der Beschäftigung mit der Form“, hebt Wannenmacher den kreativen und gestalterischen Ansatz hervor.

Hörmann realisiert dieses Angebot zusammen mit den Firmen Eco Schulte und Randi. Der selbst kreierte und exklusiv produzierte Beschlag kann in Kombination mit Objekttüren verwendet werden.


Anhand von Mockups (3D-Modellen) werden Optik und Haptik der Türdrücker überprüft. Bei dem ersten entworfenen Design-Drücker vom Architekturbüro Wannenmacher + Möller kontrollierten Andreas Wannenmacher (links) und Jörg Egener, Leitung der Hörmann Architektenberatung, den Türdrücker.

Die angedachte Formgebung wird gemeinsam mit einem qualifizierten Beratungsteam - unter Berücksichtigung der Anforderungen der Türen und der damit einhergehenden normativen Bedingungen für Beschläge - abgestimmt. Nach einer Patent- und Geschmacksmuster-Recherche kann der individuelle Drücker dann auch geschützt werden. Erste, zunächst grafisch dargestellte Entwürfe, werden in der zweiten Planungsphase als 3D-Kunststoffmodelle angefertigt, um beispielsweise die Haptik überprüfen zu können. Entspricht das individuelle Drücker-Modell den Vorstellungen, kann dieses produziert werden.


Das Ergebnis: Der fertige Wannenmacher + Möller-Türdrücker.

Design-Türdrücker „Komé“


Komé-Drücker
(Bild vergrößern)
  

Leicht modifizierter Komé-Drücker, der auch bei Notausgängen eingesetzt werden kann. (Bild vergrößern)

Darüber hinaus können Objekttüren von Hörmann mit dem exklusiven Design-Drücker „Komé“ ausgestattet werden (Bild rechts). In Kooperation mit der Firma Randi hat Hörmann den symmetrischen und geradlinigen Drücker, der im Jahr 2009 mit dem „iF Product Design Award“ ausgezeichnet wurde, in das Produktprogramm aufgenommen. Bei diesem Türbeschlag steht nicht nur das architektonisch hochwertige Design im Vordergrund, sondern ebenfalls der Bedienkomfort durch eine ergonomische Formung bei gleichzeitiger Einhaltung funktionaler Anforderungen.

Damit er sowohl an Wohnraum- als auch Feuer- und Rauchschutztüren verwendet werden kann, ist der Komé-Drücker in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich: Je nach Funktion liegen die Drücker in leicht modifizierten Formen vor (zweites Bild rechts), wobei die Charakteristik erhalten bleibt. So können in einem Gebäude verschiedene Türtypen mit dem Komé-Drücker versehen und gleichzeitig eine ästhetische Gesamtansicht erreicht werden.

Die verschiedenen Drückerausführungen sind mit matt gebürsteten und rohen Edelstahl-Oberflächen oder mit roher Messing-Oberfläche, auf Anfrage auch in Edelstahl oder Messing poliert, lieferbar.

Weitere Informationen zu selbst designten Türdrückern und Design-Türdrückern können per E-Mail an Hörmann sowie per E-Mail an ECO Schulte und per E-Mail an Randi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Baulinks folgen auf...

Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Twitter-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das Facebook-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Datenschutz !!
Aus datenschutztechnischen Gründen haben wir das +1-Plugin deaktiviert.
Wollen Sie jedoch dieses Feature nutzen, so klicken Sie einmal auf das ausgegraute Bild.
Anmeldung zum kosten­losen Bauletter:
Der Baulinks-Newsletter kann jeder­zeit leicht auch wieder ab­bestellt werden!

Relevante BauDates

weitere Infos zu...
Impressum (c) 1997-2017 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)