Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1765 jünger > >>|  

Flächenbündige Türen abseits vom Massenmarkt

(13.11.2018) „Ein Türelement schließt nicht einfach ein Mauerloch, es ist die gestaltete Verbindung von verschiedenen Lebensräumen“ - unter dieser Prämisse entwickelt das Hamburger Familienunternehmen Brüchert + Kärner hochwertig gearbeitete und gestaltete Türen. Das Unternehmen setzt u.a. auf weiße Türblätter aus schwerem MDF und läßt diese nach Vorbild alter Türen von Handwerkern zu klassischen weißen Stiltüren veredeln.

Ergänzt wird das „Schöne Türen“-Programm durch moderne Türendesigns. Unter Berücksichtigung anerkannter Designrichtlinien, wie dem Goldenen Schnitt, wird auch bei diesen Serien Wert darauf gelegt, dass Feldaufteilungen und Friesmaße der Türen eine harmonische Optik bilden. Sie eignen sich auch für die aktuell im Trend liegenden flächenbündigen Türen und Zargen, die bündig mit der Wand abschließen. Dank ihrer besonderen Bauweise scheinen diese Türen mit der Wand zu verschmelzen und unterstützen die Wirkung von hohen, großzügigen Räumen.


  

Grundsätzlich lassen sich alle Türen von Brüchert +Kärner in wandbündige Zargen einhängen. Zum schlichten, schnörkellosen Stil der wandbündigen Türen passen allerdings vor allem die Programmserien Puristen2, duo sowie Ga­lerie - und selbstverständlich Look mit dem durchgehenden Griffband. Ergänzt werden die wandbündigen Türen durch Details wie flächenbündige Drückerrosetten, Blockrahmen, stumpf einschlagende Türen, verdeckte Bänder und Magnetschlösser.

Weitere Informationen zu flächenbündigen, modernen Türen können per E-Mail an Brüchert + Kärner angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2018 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE