Baulinks -> Redaktion  || < älter 2020/2037 jünger > >>|  

Jeld-Wens Stiltür Blankenese für einen hanseatischen Wohnstil

(18.12.2020) Eine Spur Understatement, gepaart mit feinen Details: Mit der Stiltür Blankenese demonstriert Jeld-Wen, wie dezente Präsenz funktionieren kann.

Fotos © Jeld-Wen 

Hamburgs westlicher Stadtteil Blankenese war ursprünglich ein schmucker Ort, in dem Kapitäne und Lotsen mit Blick auf die Elbe ihren Lebensabend verbrachten. Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich Blankenese zu einem bevorzugten Wohnort für gut betuchte Hamburger Kaufleute, und mit seinen weißen, gepflegten Villen gilt Blankenese heute als „Die Perle an der Elbe“. Der Name des Stadtteils steht in diesem Sinne nun Pate für eine vornehm zurückhaltende Stiltür von Jeld-Wen.

Weiß lackierte Oberflächen sorgen für eine stilsichere Optik, und die aufgesetzten Leisten erzeugen ein klassisches, zeitloses Profil. Die typischen Profilierungen drücken Liebe zum Detail aus und bewahren beispielsweise im Falle einer Sanierung den Charme einer schicken Altbauwohnung oder Villa.  Und bei Neubauten unterstützen sie den Wunsch ihrer Bauherren nach dem typischen Look einer hanseatischen Eleganz.

Erhältlich als ein- und zweiflügelige Tür, kann der Kunde bei der Anzahl der gewünschten aufgesetzten Leisten zwischen sechs Designvarianten wählen. Diese sind je nach Typ horizontal oder vertikal ausgerichtet. Optional ist auch ein Lichtausschnitt erhältlich.

Die Blankenese besteht aus einer 39 mm starken Konstruktion, die bis zu einer Höhe von 2.235 mm lieferbar ist. Sie wird als stumpf einschlagende oder gefälzte Ausführung angeboten. Zudem kann zwischen eckiger oder gerundeter Türblattkante gewählt werden.

Weitere Informationen zur Stiltür Blankenese können per E-Mail an Jeld-Wen angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2021 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (XING, linkedin)
ANZEIGE