Baulinks -> Redaktion  || < älter 2018/1558 jünger > >>|  

Neues Design für LED-Pflasterziegel von Wienerberger

(5.10.2018; GaLaBau-Bericht) Rund und in zwei Lichtfarben: Wienerberger hat in Nürnberg eine neue Version seiner LED-Elemente vorgestellt, die sich in zahlreiche Produkte des Penter-Sortiments integrieren lassen. Das wahlweise blaue oder hellweiße Licht bietet Garten- und Landschaftsbauern vielfältige Möglichkeiten, in Kombination mit Pflasterziegeln stimmungsvolle Akzente auf Wegen, Terrassen oder Plätzen zu setzen.

Die LED-Elemente sind dank ihrer Einfassung aus Edelstahl auch bei Tag ein Hingucker. Während der Dämmerung und insbesondere nachts spielen die Elemente dann aber auf Knopfdruck ihr wahres Potential aus und sorgen auf ansonsten unbeleuchteten Wegen für Orientierung und Trittsicherheit.

Aufgrund des minimalen Energieverbrauchs von nur 0,5 Watt pro Stunde sind die Stromkosten marginal -  was den Betrieb der LED-Pflasterklinker ausgesprochen wirtschaftlich macht. Bis zu 16 dieser Elemente können mit einem Trafo betrieben und an das normale Stromnetz angeschlossen werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die lange Lebensdauer der Leuchtdioden, die mit 40.000 Betriebsstunden angegeben ist. Bei einer durchschnittlichen Brenndauer von neun Stunden pro Nacht entspricht dies rund zwölf Jahren.

Nachträglich austauschbar

Sofern die Pflasterklinker ungebunden verlegt wurden, ist der Austausch problemlos möglich. Das bedeutet aber auch, dass sich die beleuchteten Pflasterklinker jederzeit nachträglich in bestehende Terrassen oder Wege integrieren lassen. Dabei können die Lichtpunkte auch auf Hofeinfahrten den richtigen Weg weisen, denn sie sind mit einer Radlast bis 1,5 Tonnen befahrbar.

Weitere Informationen zu LED-Pflasterziegeln können per E-Mail an Wienerberger angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE