Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0063 jünger > >>|  

Machalke will seine Premium-Sofas nur noch exklusiv über otto.de verkaufen


  

(20.1.2019) Die Leder- und Polstermöbel der Marke Machalke sind laut einer Pressemitteilung künftig nur noch über otto.de erhältlich. Der Premium-Sofaspezialist gibt demnach sein Stationärgeschäft auf und setzt vollständig auf den Onlinehandel mit OTTO als einziger Bezugsquelle. Los soll es in Kürze gehen mit den Modellen „Diego“ und „Valentino“.

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit OTTO den Weg in den E-Commerce gehen. Beide Marken stehen für die optimale Verbindung aus Tradition und Innovation, bei der die Wünsche der Kunden immer im Vordergrund stehen“, erklärt Hubertus Kläs, der als Geschäftsführer von Neofacture Furniture, einer Gesellschaft der Prevent Group in Wolfsburg, die Geschicke von Machalke verantwortet. Kläs vertritt die Meinung, dass sich „der stationäre Möbelhandel vorzugsweise  um sich selbst dreht“ - die Bedürfnisse des Kunden würden „allem Anschein nach überhaupt keine Rolle mehr spielen.“

Modell „Madison“ von Machalke 

„Mit den hochwertigen Leder- und Polstermöbeln von Machalke stärken wir unser Pre­mium-Möbelsegment und unseren Anspruch, unsere Marktführerposition im Online-Möbelhandel weiter auszubauen. Wir freuen uns, dass sich Machalke nicht nur für den Onlinehandel, sondern auch für uns als Partner entschieden hat“, sagt Dr. Michael Heller, Bereichsvorstand OTTO Categories.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE