Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0064 jünger > >>|  

Schüco und Gira vereinbaren vertiefte Kooperation im Bereich Smart Building


  

(20.1.2019; BAU-Bericht) Schüco und Gira haben auf der BAU 2019 eine umfangreiche Zusammenarbeit im Bereich Smart Building vereinbart. Die Chefs der beiden Unternehmen, Andreas Engelhardt und Dirk Giersiepen, wollen so ihre Kräfte im Markt für die vernetzte Gebäudetechnik bündeln und Synergien in der Marktbearbeitung schaffen.

„Gemeinsam stehen wir für das ganzheitlich integrierte Smart Building“, stellten die Schüco- und Gira-CEOs in München fest. Gebäudehülle und Innenräume sollen aus einer Plattform heraus steuerbar sein. Erst so lasse sich ein übergeordneter Nutzen in den Bereichen Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit wirklich darstellen. „Nur wenn wir Gebäude ganzheitlich denken, planen und realisieren, werden sie wirklich smart“, formulieren Engelhardt und Giersiepen in ihrer gemeinsamen Erklärung.

Bild aus dem Beitrag „Gira G1 High-End-Raumbediengerät für KNX-Systeme“ vom 5.10.2015

Die beiden Marken wenden sich im Rahmen ihrer Kooperation insbesondere an Architekten und Entscheider im Objektbereich, bei Projektentwicklungen und im gehobenen, individuellen Wohnungsbau. Architekten sollen beispielsweise Planungshilfen für solche Projekte erhalten. Zudem empfehlen sich die Unternehmen in ihrer jeweiligen Kommunikation gegenseitig. Die technische Basis für die Integration der jeweiligen Systeme soll der KNX-Standard  sein. Erste gemeinsame Maßnahmen werden unmittelbar nach der BAU im Frühjahr 2019 umgesetzt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE