Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/0574 jünger > >>|  

Knauf übernimmt USG Corporation und wird weltgrößter Produzent von Gipsbaustoffen

Knauf USG Logo
  

(12.5.2019) Bereits 2013 hatte Knauf die europäischen Geschäftsbereiche von USG übernommen (siehe Beitrag vom 24.3.2013). Nun gaben die Gebr. Knauf KG und die USG Corporation den Vollzug der vollständigen Übernahme von USG durch Knauf bekannt. Dadurch entsteht ein globaler Branchenführer im Bereich Baustoffe.

„Diese Transaktion ist die größte Übernahme in der Geschichte von Knauf und bietet dementsprechend bedeutende Gelegenheiten zur Schaffung eines stärkeren und nachhaltigeren Unternehmens für unsere Mitarbeiter, Kunden und Standorte“, teilte Alexander Knauf, persönlich haftender Komplementär von Knauf, mit. „An USG bewundern wir besonders die starken Marken, die führende Marktposition in Nordamerika bei Gipskartonplatten und Deckensysteme.“

Chris Griffin, künftiger CEO von USG, ergänzte: „Ich bin begeistert, wieder bei USG zu sein und mit dem talentierten USG-Team und der Führung von Knauf zusammenzuarbeiten, um diese Kombination zu einem großartigen Erfolg zu machen. Unsere unmittelbaren Prioritäten sind das Sicherstellen eines reibungslosen Übergangs für unsere Mitarbeiter, das Unterstützen unserer Kunden durch volle Konzentration auf ihre Bedürfnisse und das Steigern der betrieblichen Exzellenz im gesamten Unternehmen.“

USG-Aktionäre erhalten 43,50 Dollar in bar für jede zum Zeitpunkt der Wirksamkeit der Fusion gehaltene Stammaktie von USG, ohne Zinsen und vorbehaltlich einer gegebenenfalls anfallenden Quellensteuer. Geleistet wird diese Abschlusszahlung zusätzlich zu der Sonderdividende von 0,50 Dollar pro USG-Stammaktie, die bereits am 2. Oktober 2018 an Aktionäre ausgekehrt wurde, die zum Geschäftsschluss vom 21. August 2018 als Inhaber registriert waren. USG-Stammaktien werden an den Börsen New York (NYSE) und Chicago (CHX) nicht mehr gehandelt und von NYSE und CHX dekotiert.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE