Baulinks -> Redaktion  || < älter 2019/1075 jünger > >>|  

Kellerlüftungsystem von LTM mit integriertem h,x-Modul

(12.8.2019; ISH-Bericht) Feuchteschäden im Keller ergeben sich oft durch die unzureichende Abführung interner Feuchtelasten. Vor allem in Mehrfamilienhäusern bleiben Kellerfenster in der Regel verschlossen. Im Hinblick auf den Einbruchschutz durchaus sinnvoll, aber bezogen auf den notwendigen Luftwechsel bei weitem nicht ausreichend. Schimmelpilzbefall und die Schädigung der Bausubstanz sind nicht selten die Folge. Die gezielte Abfuhr von Feuchtelasten mittels einer smarten Lüftungsanlage kann hier Abhilfe schaffen. So arbeitet beispielsweise der Thermo-Lüfter 200-50 Sensorik von LTM autark und sorgt für optimale Luftzustände im Keller.

Die Geräte werden paarweise installiert und arbeiten im Wechselbetrieb. Der mit Sensorik ausgestattete Lüfter wird in dem Raum mit der größten Feuchtebelastung positioniert - also beispielsweise in der Waschküche. Das integrierte h,x-Modul erfasst anhand von Sensoren die relative Luftfeuchte und die Temperatur der Innen- und Außenluft. Parallel werden per h,x-Diagramm (Enthalpie-Wasserbeladungs-Diagramm) die wesentlichen relevanten Luftzustände - also absolute Feuchte, Taupunkttemperatur und absolute Feuchtedifferenz innen/außen - abgeglichen, um eine ideale, an die jeweiligen Luftzustände angepasste Drehzahlregelung für die benötigte Luftwechselrate einzustellen.

Anhand der ständigen Kontrolle sowohl der Bedingungen im Innenraum als auch der Außenluft kann die Regelung den bestmöglichen Betriebsmodus wählen - den reinen Querlüftungsbetrieb oder idealerweise den Betriebsmodus mit Wärmerückgewinnung. Die Regelung erfolgt autark, immer mit dem Ziel, den Idealzustand zu erreichen:

  • absolute Luftfeuchtigkeit 2 bis 7 g/kg tr. Luft,
  • relative Luftfeuchtigkeit 20 bis 60 % und
  • eine Lufttemperatur von 10 bis 18 °C.

by the way: Verringerung der Radon-Konzentration

Des Weiteren werden weitere Belastungen wie etwa durch Radon dank des geregelten Luftwechsels deutlich verringert. Zur Erinnerung: Radon reichert die Luft in geschlossenen Räumen ohne Luftzufuhr an und lagert sich im menschlichen Atemtrakt ab. Beim Zerfall entsteht Alphastrahlung, die im Verdacht steht, die Entstehung von Lungenkrebs zu begünstigen - siehe auch Radon-Magazin von Baulinks.

Weitere Informationen zur Kellerlüftung können per E-Mail an LTM angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

Impressum | Datenschutz © 1997-2019 ARCHmatic - Alfons Oebbeke (Google+, XING, linkedin)
ANZEIGE